218152

Kleine stilistische Tipps

Verwenden Sie „Herr“ anstelle von „Herrn“, schreiben Sie Vornamen aus. Anrede und Name kommen auf eine Zeile, wenn darüber der Firmennamen aufgeführt wird. Vermeiden Sie Abkürzungen: „z. Hd.“ ist veraltet und kann weggelassen werden.

DIE PASSENDE SCHRIFT
Schriften werden in zwei Gruppen aufgeteilt: serifenlose (wie in dieser Box) und solche mit Serifen (wie im Haupttext des Artikels). Als Serifen (franz. Füßchen) bezeichnet man feine Linien an den Buchstabenenden.

Die bekanntesten
Vertreter der beiden Gruppen sind: Arial, Helvetica und Verdana als serifenlose sowie Times New Roman, Courier und Garamond als Schriften mit Serifen. Letztere werden für längere Briefe verwendet, da Serifen die Lesbarkeit deutlich steigern. Für einen Kurzbrief können Sie auch eine serifenlose Schrift benutzen. Verwenden Sie aber niemals Schriften aus beiden Familien in einem Dokument. Kombinieren Sie nur Schriften derselben Gattung.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

218152