Channel Header
252015

Kaufberatung für Normalanwender

Der Tchibo-Rechner hat alles, was ein Normalanwender braucht. Die schwache Grafikkarte reicht für normale Büro-Anwendungen und für ein Spielchen zwischendurch vollkommen aus.

Geschmacksache dürfte "Lotus Smartsuite 9.5" sein. Die Anwendung kann zwar auch alles, was man im täglichen Leben so braucht, aber teilweise kann es auch wichtig sein, mit den Anwendungen daheim zu arbeiten, die man auch im Büro nutzt. Hier bietet die "Microsoft Works-Suite 2001" ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (beim Aldi-PC war noch die Works-Suite 2000 dabei!).

Das Paket ist im Handel für knapp 250 Mark erhältlich.

Wer Microsoft-Software nutzt, weiß dass man nie genug Hauptspeicher haben kann. Wenn wir also schon dabei sind, kaufen wir für rund 130 Mark zusätzliche 128 Megabyte PC133-Speicher ein.

Um einen Tchibo-PC zu einem satt ausgestatteten Normal-Rechner zu machen, fallen also folgende Kosten an:

* Tchibo-Rechner: 1898 Mark

* MS Works-Suite 2001: 250 Mark

Macht zusammen knapp 2150 Mark. Also rund 450 Mark günstiger als der Aldi-PC. Schon für 400 Mark können Sie sich bei Bedarf noch einen flotten CD-RW-Brenner kaufen, der den des Aldi-PC um Längen schlägt. Dann haben Sie noch kein DVD-Laufwerk, aber immerhin noch etwas Geld übrig, für das Sie sich eventuell mehr Speicher gönnen können.

Zur Installation von Software benötigen Sie als Normalanwender ein DVD-Laufwerk derzeit nicht. Falls sich diese Situation in den nächsten Jahren ändert, können Sie dann ein für Ihre Ansprüche passendes auswählen.

Fazit:

Der Normalanwender hat damit einen PC, der bis weit über das Jahr 2002 topaktuell bleibt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
252015