Channel Header
252015

Kaufberatung für Hightech-Jünger

Seien wir mal ehrlich: Mit einem 1,1-Gigahertz-Prozessor protzen zu dürfen macht doch Spaß. Obwohl die Prozessor-Preise stark gefallen sind, hat nicht jeder einen Prozessor mit vierstelliger Megahertz-Zahl.

Die Hightech-Jünger werden sich auch an den vielen Erweiterungsmöglichkeiten erfreuen. So ist beispielsweise der Hauptspeicher auf bis zu 1024 Megabyte aufrüstbar.

Die Aufrüstmöglichkeiten sind bloß durch die eigene Brieftasche eingeschränkt: Gegen ein DVD-Laufwerk, CD-Brenner oder andere Komponenten, die das Herz begehrt, spricht höchstens das 200-Watt-Netzteil, das dem Aufrüsten ein jähes Ende bereiten könnte. Bastelfreunde wissen sich aber auch dann durch ein neues Netzteil beziehungsweise ein neues Gehäuse zu helfen.

Rechnen wir mal zusammen:

* Tchibo-PC: 1898 Mark

* Hightech-Extras: ????

Fazit:

Für Hightech-Jünger ist ein 1,1-Gigahertz-Prozessor ideal. Sie sind up-to-date bis mindestens Februar 2001. Denn war ein echter Techno-Freak ist, muss spätestens dann nachrüsten.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
252015