1310934

Katzenfreund: Ricoh CX3

14.04.2010 | 12:42 Uhr |

Katzenfreund: Ricoh CX3

Ricoh CX3
Vergrößern Ricoh CX3

Ricohs CX3 fällt durch die Katzenerkennung aus dem Rahmen: Ähnlich wie bei der Gesichtserkennung für Menschen versucht die Kompaktkamera, auch Stubentiger zu erfassen. Ist ihr das gelungen passt sie Schärfe und Belichtung entsprechend an das Motiv an. Bei Hunden funktioniert die Erkennung allerdings nicht.

Die CX3 arbeitet mit einem 10,7fach-Zoom (28-300 mm), das erst beim Herausfahren aus dem Gehäuse zusammengesetzt wird. Beim Zurückfahren wird es durch ausweichende Linsen wieder klein und kompakt. Mit 10,1 Megapixeln ist die Auflösung recht gering. Dafür wird ein rückseitig belichteter Sensor verwendet. Mit drei Zoll und 920.000 Bildpunkten gleicht das Display fast einem optischen Sucher. Filmen ist mit 720p angesagt. Kleinere Bilder mit hohem Tempo erlaubt der Slow-Motion-Videomodus (120fps, VGA). Die Kamera ist klein (101,5 x 58,3 x 29,4 mm) und leicht (185 Gramm). Sie kostet 350 Euro. Tipp: In unserem Preisvergleich gibt es günstigere Händler.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1310934