Channel Header
164652

Kameras als Datenträger

07.07.2008 | 08:00 Uhr |

Jede spezialisierte USB-Peripherie mit eigenem Speicher, also etwa auch eine Digitalkamera oder ein MP3-Player, lässt sich prinzipiell als normaler Datenträger nutzen. Ist die angeschlossene Kamera als Massenspeicher klassifiziert und erscheint im Windows- Explorer als normales Laufwerk, gibt es in der Regel kein Hindernis, die Kamera wie einen USB-Stick einzusetzen. Einfach mal ausprobieren!

Parallele Drucker an USB
Drucker sind meist recht langlebig. Wenig verwunderlich also, dass unzählige Modelle im Einsatz sind, die sich ausschließlich über die parallele Schnittstelle anschließen lassen. Neuere PCs verfügen jedoch meist nicht mehr über eine parallele Schnittstelle. Abhilfe schafft ein Parallel-nach-USB-Adapter - etwa von Digitus für rund 20 Euro. Das Modul macht Drucker mit paralleler Schnittstelle nach IEEE-1284-Standard fit für den USB-Port. Unter Windows XP und Vista ist dazu noch nicht einmal die Installation spezieller Treiber erforderlich. Tipp: Über den USB-Adapter lassen sich Drucker auch an DSL-Router wie die Fritzbox anschließen.

USB-Geräte am 230-Volt-Netz
Manche MP3-Player verfügen über einen fest im Gehäuse integrierten Akku. Er wird jedes Mal geladen, wenn Sie den Player über die USB-Schnittstelle an den PC anschließen. Bietet Ihr Player kein separates Netzteil und steht Ihnen unterwegs kein Computer zur Verfügung, können Sie das Gerät nicht aufladen - und müssen warten, bis Sie wieder zu Hause sind. Die Lösung: Besorgen Sie sich ein kleines Ladegerät, über das Sie den Akku einfach per Steckdose betanken. Passende Ladegeräte gibt es beispielsweise von Hama für unter 30 Euro. Sie eignen sich für fast alle Akku-betriebenen USB-Geräte.

Kabelprobleme vermeiden
Zum Betrieb von USB-2.0-Geräten ist normalerweise kein spezielles Verbindungskabel erforderlich. Sie können theoretisch also auch Kabel von Geräten mit USB 1.1 nutzen. Allerdings hat die Sache einen Haken: Älteren Billigkabeln fehlt oft eine Abschirmung. Sie sorgt für eine reibungslose Datenübertragung. Fehlt die Schirmung, kann es bei Geräten mit USB 2.0 zu Übertragungsfehlern kommen. Tauschen Sie einfach das Kabel!

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
164652