173502

Iron vs. Google Chrome: Der Datenschutz

14.07.2009 | 13:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Im Bereich Datenschutz unterscheidet sich Iron laut Angaben der Entwickler wie folgt von Google Chrome:

Chrome

Iron

Client-ID

Chrome erzeugt eine eindeutige ID, über die ein Nutzer theoretisch identifiziert werden kann.

in Iron nicht vorhanden

Timestamp

Chrome merkt sich bis auf die Sekunde genau, wann die Software installiert wurde.

in Iron nicht vorhanden

Suggest

Je nach Konfiguration wird jedes Mal, wenn Sie etwas in die Adresszeile tippen, diese Information an Google übermittelt, um Such-Vorschläge anzeigen zu können.

in Iron nicht vorhanden

Alternate Error Pages

Je nach Konfiguration wird wenn Sie eine falsche Adresse in den Browser eintippen, diese an Google übermittelt und Ihnen eine Fehlermeldung vom Google-Server angezeigt.

in Iron nicht vorhanden

Error Reporting

Je nach Konfiguration werden bei Abstürzen oder Fehlern Informationen darüber an den Google-Server übermittelt.

in Iron nicht vorhanden

RLZ-Tracking

Diese Chrome-Funktion überträgt Informationen in encodierter Form an Google, z.B. wann und wo Chrome heruntergeladen wurde.

in Iron nicht vorhanden

Google Updater

Chrome installiert einen Updater, der bei jedem Windows-Start im Hintergrund geladen wird.

in Iron nicht vorhanden

URL-Tracker

Ruft je nach Konfiguration fünf Sekunden nach Browserstart die Google Homepage im Hintergrund auf

in Iron nicht vorhanden

PC-WELT Marktplatz

173502