722180

Interne Taktrate

Anforderung

Zeitaufwand

Je höher der Takt, desto schneller die CPUDas oberste Kaufkriterium beim Prozessor ist die Taktrate (angegeben in MHz). Dabei müssen Sie zunächst zwischen interner und externer Taktrate unterscheiden.Die interne Taktrate, also das Tempo, mit dem die Befehle abgearbeitet werden, bestimmt die Geschwindigkeit des Prozessors: je mehr Megahertz, desto schneller die CPU. Die interne Taktrate ist stets auf der CPU aufgedruckt. Heutige Prozessoren arbeiten mit internen Taktraten von 500 bis 1000 MHz.

Die externe Taktrate, oft auch Systemtakt oder Front Side Bus (FSB) genannt, gibt an, mit welchem Tempo der Prozessor auf das RAM und ggf. den Second-Level-Cache zugreift (Wenn der Second-Level-Cache im Prozessor integriert ist, kann der Prozessor ihn mit der schnelleren internen Taktrate ansprechen. Die externe Taktrate gibt das verwendete Motherboard vor. Aktuelle Boards arbeiten mit 100 bzw. 133 MHz FSB, während ältere Rechner mit 66 MHz betrieben werden.

PC-WELT Marktplatz

722180