44810

Integrierter Navigations-Chip

16.06.2008 | 09:38 Uhr |

Ein weiteres Highlight 2008 ist der integrierte Navigations-Chip. Gerade den navigationsfähigen GPS-Smartphones verspricht das Marktforschungsinstitut ABI Research eine große Zukunft: Die Hightech-Handys sollen schon im Jahr 2012 etwa ein Viertel aller Navi-Systeme ausmachen. Ein Navi-Handy präsentiert beispielsweise Vodafone mit dem VDA GPS. Die Neuheit stammt vom taiwanischen Hersteller HTC, wiegt 120 Gramm, verfügt über eine vollwertige Tastatur und läuft, wie alle HTC-Geräte, unter dem Betriebssystem Windows Mobile, hier in der Version Standard. Unterstützt werden die E-Mail-Push-Dienste Windows Mobile E-Mail und Vodafone E-Mail Connect. Das GPRS-Smartphone verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera sowie einen Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarten. Verbindungen zu anderen Geräten nimmt das Smartphone per USB-Kabel oder über Bluetooth auf.

Apples iPhone setzt Maßstäbe für alle Hersteller: Angesagt ist deshalb der Touchscreen, so auch bei Vodafone. Der VPA Touch stammt ebenfalls aus HTC-Fertigung und eignet sich sowohl für den beruflichen als auch für den privaten Einsatz. Die Bedienung erfolgt über ein berührungssensitives Display, als Betriebssystem fungiert Windows Mobile 6 - allerdings in der Professional-Version. Der 112 Gramm leichte VPA Touch enthält eine 2-Megapixel-Kamera und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Er beherrscht den automatischen E-Mail-Empfang sowohl über den Blackberry-Service von Vodafone als auch über Windows Mobile E-Mail. Das Edge-Smartphone ist WLAN-tauglich und hat eine USB- und Bluetooth-Schnittstelle.

T-Mobile: MDA Touch Plus
Vergrößern T-Mobile: MDA Touch Plus
© 2014

Touchscreen ist in
Auch T-Mobile hat HTC-Smartphones im Programm. Hier heißt der Neue "MDA Touch Plus", was so viel heißt: Er verfügt sowohl über Handy-Tastatur als auch über Touchscreen. Dank "TouchFLO"-Display-Technik sollen die Nutzer durch Fingertipp und Fingerbewegungen auf dem Bildschirm zum Beispiel in ihren E-Mails und Kontakten blättern oder auf Internet-Seiten scrollen und zoomen können. Eine WLAN-Schnittstelle fehlt allerdings. Neben der HSDPA-Technik bringt beim MDA Touch Plus auch Edge das mobile Internet auf hohes Tempo. Darüber hinaus bietet das Gerät eine 2-Megapixel-Fotokamera, eine zusätzliche Kamera für die Videotelefonie, einen Media-Player, ein Bild-Telefonbuch, umfangreiche Organizer-Funktionen, Sprachsteuerung, einen Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarten und viele weitere Features. Auf dem MDA Touch Plus ist die Myfaves-Software vorinstalliert. Im Messegepäck hatte T-Mobile zudem einen neuen "Ameo" mit 16-GB-Festplatte und 128 MB RAM. Auf dem Windows-Mobile-Smartphone im Look eines winzigen Notebooks können damit auch Dateien aus Office 2007 bearbeitet werden. Integriert ist hier ebenfalls ein GPS-Empfänger und eine 3-Megapixel-Digital-Kamera. Der Ameo 16 GB verfügt über einen Mini-SD-Karteneinschub, eine abnehmbare QWERTZ-Tastatur und WLAN-, Bluetooth- sowie USB-Schnittstelle. Sein Touchscreen ist fünf Zoll groß.

Der M930 von Asus
Vergrößern Der M930 von Asus
© 2014

Der taiwanische Hersteller Asus präsentierte auf der CeBIT mit dem M930 sein erstes Smartphone mit ausklappbarer QWERTZ-Tastatur. Im Design erinnert es an Nokias E90 Communicator. Das M930 verfügt über ein 2,6 Zoll großes Querformatdisplay für eine komfortablere Texteingabe. Ist das Gerät zugeklappt, kann der Nutzer die klassischen Handy-Funktionen über ein zwei Zoll großes Display bedienen. Auch hier versieht Windows Mobile 6.0 seinen Dienst. Integriert sind eine 2-Megapixel-Kamera mit Blitz, ein Micro-SD-Erweiterungsslot sowie WLAN, Bluetooth 2.0 und UMTS/HSDPA-Funktionalität.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

44810