1666529

Windows 8 richtig neu installieren - so geht´s

18.01.2013 | 09:10 Uhr |

Eine Neuinstallation von Windows 8 mit Hilfe der Setup-DVD bietet mehrere Vorteile: Es kommen keine Altlasten vom vorherigen Betriebssystem mit. Es gibt zudem kein schnelleres Windows, als ein frisch installiertes.

Schritt 1: Wichtige Dateien sicheren
Bei einer in mehrere Partitionen aufgeteilten Festplatte lässt Windows 8 eine vorhandene Partition einer früheren Windows-Version auf Wunsch unberührt. Jedoch ist Vorsicht geboten. Ein kleiner Fehler während der Installation – und Datenverlust wäre die Folge. Eine Sicherung Ihrer Daten ist also ratsam. Am einfachsten ist es, die Daten auf eine externe Festplatte zu kopieren.

Dateien sichern
Vergrößern Dateien sichern

Mit Spezialprogrammen wie den jeweils 50 Euro teuren Programme Acronis True Image Home oder O&O Diskimage beziehungsweise dem Open-Source-Utility Clonezilla können Sie ganze Partitionen als Abbilddatei auf Festplatte, externe Datenträger oder DVD sichern und bei Bedarf wiederherstellen.

Acromis Backup und Recovery
Vergrößern Acromis Backup und Recovery

Oder kopieren Sie Ihre Dokumente, Fotos, MP3-Musikstücke, Browser-Lesezeichen, Nachrichten, Adressen, Druckvorlagen und dergleichen auf einen separaten Datenträger, zum Beispiel eine USB-Festplatte.

Lizens Crawler 1.11
Vergrößern Lizens Crawler 1.11

Schritt 2: Lizenzschlüssel sichern
Denken Sie daran, dass Sie später auch alle Programme neu installieren müssen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Lizenzschlüssel Ihrer kostenpflichtigen Anwendungen haben. Oft stehen diese auf der Programm-CD-Hülle. Im Zweifelsfall durchsuchen Sie die Programmhilfen nach Lizenzschlüssel“ oder „Neuinstallation“.

Daten speicher mit Licens Crawler
Vergrößern Daten speicher mit Licens Crawler

Alternativ hilft das Tool LicenseCrawler : Nach einer Analyse des Windows 7 Systems werden die Lizenzschlüssel und Seriennummern der gefundenen Programme angezeigt. Die gesammelten Infos lassen sich anschließend über „Daten ➞ Speichern“ als Textdatei sichern.

Mit Phoenix Bios können Sie Ihre Daten speichern.
Vergrößern Mit Phoenix Bios können Sie Ihre Daten speichern.

Schritt 3: DVD-Boot einrichten
Wenn die Hardware-Voraussetzungen passen, sollte die Neuinstallation auf älterer Hardware wie auf neuen PCs problemlos ablaufen. Legen Sie die Windows-DVD in das DVD-Laufwerk, und booten Sie den PC. Wenn das Setup nicht startet, müssen Sie die Startreihenfolge im BIOS ändern. Häufig wird standardmäßig von der Festplatte gestartet und das DVD-Laufwerk nicht angesprochen. Drücken Sie also während des Startvorgangs die auf dem Bildschirm angezeigte Taste (meist Entf, Esc, F2 oder F10).

Mit Gigabyte Ultra Durable 3 können Sie das Boot-Lauwerk aussuchen.
Vergrößern Mit Gigabyte Ultra Durable 3 können Sie das Boot-Lauwerk aussuchen.

Im BIOS suchen Sie dann das Menü „Boot“ (oder ähnlich lautend). Dort verschieben Sie „CD-ROM-Drive“ über die auf dem Bildschirm angezeigten Tasten an die erste Stelle. Danach speichern Sie die Einstellungen und starten den PC neu. Einige PCs bieten auch ein Menü, über das Sie das Boot-Laufwerk auswählen können. Sie erreichen es kurz nach dem Einschalten des PCs meist über die Tasten F8, F10 oder F12.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1666529