Halten Sie sich die Rückkehr zu Win 95/98 offen

Führen Sie ein Update von Win 95/98 auf ME aus, dann achten Sie während der Installation darauf, dass Sie zum bewährten Betriebssystem zurückkehren können. Unter Umständen sagt Ihnen der Neuling nicht zu, etwa weil er mehr Systemressourcen fordert oder Sie den DOS-Modus vermissen.

So geht's:

Zwei Dinge müssen Sie beachten, damit Sie nach dem Update Win ME wieder deinstallieren können. Während des Setups fordert Win ME Sie auf, Laufwerk und Verzeichnisnamen des neuen Betriebssystems anzugeben. Bestätigen Sie unbedingt Laufwerk und Verzeichnisnamen des alten Betriebssystems, die Ihnen die Installationsroutine vorschlägt.

Grund: Wenn Sie für Win ME ein eigenes Verzeichnis anlegen, ist eine De-Installation unmöglich - Sie müssten Windows 98 völlig neu einrichten. Außerdem müssen Sie in einem später erscheinenden Fenster noch die Abfrage "Systemdateien speichern" mit "Ja (empfohlen)" bestätigen, damit das Setup die De-Installationsroutine integriert.

PC-WELT Marktplatz

250705