Die Hardware-Erkennung funktioniert sehr gut

Die Hardware-Erkennung ist bei Win ME sehr gut gelungen - deutlich besser als bei Windows 2000, 98 oder 95. So integriert Win ME teilweise sogar Netzwerkkarten problemlos und übernimmt bei einem Upgrade automatisch die bestehende Netzkonfiguration. Die neue Hardware findet das Betriebssystem größtenteils selbsttätig beim Start. Tut es das nicht, installieren Sie neue Komponenten wie gewohnt.

So geht's:

Das "Hardware"-Icon steckt - in alter Manier - in der Systemsteuerung, allerdings bleibt es Ihnen standardmäßig verborgen. Microsoft hat die eingeblendeten Icons nämlich nach eigenem Bekunden auf die wichtigsten Optionen reduziert - der Hardware-Assistent zählt für Microsoft wohl nicht dazu.

Um die komplette Icon-Übersicht inklusive "Hardware" zu erhalten, müssen Sie erst "(...) zeigen Sie alle Optionen der Systemsteuerung an" aktivieren. Klicken Sie dann auf "Hardware, Weiter, Weiter, Nein, das Gerät ist nicht in der Liste aufgeführt, Weiter, Nein, Hardware in der Liste wählen, Weiter". Suchen Sie unter "Hardwaretypen" Ihre Komponente, etwa "Grafikkarten". Haben Sie einen Treiber des Herstellers, klicken Sie auf "Diskette". Wollen Sie den mit dem Betriebssystem gelieferten Treiber verwenden, wählen Sie aus der linken Spalte den Hersteller, aus der rechten Ihre Komponente. Über "Weiter" integrieren Sie per Windows-Installations-CD den Treiber.

PC-WELT Marktplatz

250705