574057

Installation von Windows im virtuellen PC

24.08.2010 | 12:24 Uhr |

Virtuellen PC erstellen
Vergrößern Virtuellen PC erstellen
© 2014

Mit Vmware Player lassen sich seit Version 3.0 virtuelle PCs auch neu erstellen. Sie müssen dazu also nicht mehr auf Zusatz-Tools oder die kostenpflichtige Vmware Workstation zurückgreifen. Sie legen einfach eine Windows-Installations-DVD ein und klicken auf "Create a New Virtual Machine". Der "New Virtual Machine Wizard" erkennt die Windows-Version, konfiguriert den virtuellen PC entsprechend und führt Sie durch die Windows-Installation. Profis können die Einstellungen individuell anpassen.

Die Eingabe eines Produkt-Keys ist nicht unbedingt nötig
Vergrößern Die Eingabe eines Produkt-Keys ist nicht unbedingt nötig
© 2014

Wenn Sie Ihren Lizenzschlüssel gerade nicht zur Hand haben, lassen Sie das Feld für den CD-Key leer. Das Setup-Programm von Microsoft lässt auch ohne den Schlüssel eine Installation zu ( bei XP ab SP3 ) Windows fordert ihn auf einem normalen PC nach 30 Tagen erneut an - bei einem virtuellen PC mit "eingefrorenem" Datum jedoch nicht.

Bei Windows Vista fragt Sie das Installationsprogramm, welche Edition Sie installieren möchten (zum Beispiel Home Premium oder Ultimate). Bei Windows 7 erscheint die Abfrage nur, wenn Sie zuvor eine Installations-DVDs erstellt haben, auf der die Datei ei.cfg im Verzeichnis sources fehlt. Wie Sie dazu vorgehen, haben wir im Beitrag " Universelle Installations-DVD für Windows 7 erstellen " erklärt.

PC-WELT Marktplatz

574057