261239

Im Ausland per Handy ins Internet

10.08.2010 | 10:02 Uhr |

Jeder Mobilfunkanbieter bietet den Einsatz seiner Telefonkarten im Ausland an. Dazu gehört auch das Nutzen für Datendienste, beispielsweise das Abrufen von E-Mails. Doch die Roaming-Datengebühren sind happig: Zwischen 19 Cent und mehreren Euro pro 100 KB verlangen die Mobilfunkfirmen für Datenübertragungen im Rahmen ihrer normalen Handyverträge.

Dass Sie bei solchen Kosten auf datenintensive Aktionen wie Youtube-Videos oder größere Downloads tunlichst verzichten sollten, versteht sich von selbst. Ein Beispiel: Wer außerhalb der EU Lenas Song-Contest-Siegerlied „Satellite“ als MP3-Datei bei Amazon kaufen und aufs Handy laden würde, müsste dafür selbst bei den günstigsten Anbietern alleine mindestens knapp 10 Euro Übertragungsgebühren bezahlen. Vorsicht auch beim Versenden von MMS: Die Multimedia-Nachrichten mit Video, Bild und/oder Ton werden als Daten abgerechnet.

Eurotarif in der EU: Die anfallenden Gebühren hängen natürlich auch vom Land ab, in dem sich der Kunde aufhält. Immerhin gelten innerhalb der EU verbindliche Tarife für Telefonie und Datenübertragung, die seit Juli 2010 als moderat zu bezeichnen sind. Im Juli 2011 werden diese EU-Tarife noch einmal sinken (siehe Tabelle oben).

Alte Verträge: Ein Blick auf die Internetseite der Mobilfunkanbieter ist zwar sinnvoll, reicht zum Abschätzen der Kosten aber nicht immer aus. Das gilt insbesondere für Kunden mit älteren Verträgen. Bei denen wird nämlich in einzelnen Fällen der Datenverkehr noch teurer abgerechnet, als es auf der Internetseite steht. Manchmal sogar noch im Minutentakt, der fast immer deutlich teurer ist als der Volumentarif in neueren Verträgen. Falls bei Ihrem Vertrag Datenübertragungen über einen alten Zeittarif abgerechnet werden, sollten Sie unbedingt zumindest eine Karte eines deutschen Vorkasse-Billiganbieters wie Aldi Talk oder Simyo mitnehmen. Bei denen kosten Internetbesuche per Handy im Ausland vergleichsweise moderate 19 Cent pro 100 KB Datenvolumen. Zum Vergleich: In Deutschland fallen für 1 MB, also die zehnfache Menge, nur 24 Cent an.

Surfen auf Spezialseiten: Sie sollten daher im Ausland über spezielle Handy-Internetseiten zu surfen. Dann sehen Sie zwar nicht sämtliche Bilder der Original-Internetseite, sparen durch die geringere Datenmenge aber bares Geld. Handybookmarks.de ist eine hervorragende Startseite für Internetbesuche per Handy. Diese Seite listet die für Handys optimierten Adressen zu 200 bekannten Internetangeboten aus dem deutschsprachigen Raum auf.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
261239