722240

ISDN mit maximalem Tempo

Anforderung

Zeitaufwand

Ihr 56k-Modem kann laut Handbuch Daten in komprimierter Form übertragen. Jetzt möchten Sie wissen, ob es etwas Vergleichbares auch bei ISDN gibt:

Während bei Modems wegen der anfänglich recht langsamen Verbindungen Datenkompression schon lange zum Standard gehört, hat sie sich bei ISDN noch nicht so recht durchgesetzt. Das liegt zum einen daran, daß Sie mit ISDN stabile Übertragungsraten erreichen, also nicht so stark von der Leitungsqualität abhängig sind. Zum anderen sind heute die meisten Dateien, die übertragen werden, bereits gepackt, so daß hier eine zusätzliche Kompression nichts bringt. Mit dem Internet wird Kompression zunehmend wieder interessanter, weil bei HTML-Seiten und Bildern durchaus noch Geschwindigkeitsvorteile erreicht werden können. Als Verfahren kommt meist das von den Modems bekannte V. 42bis zum Einsatz, das Kompressionsraten bis zum Faktor 4 schafft. Damit läßt sich die maximale Übertragungsrate bei einem ISDN-Basisanschluß mit Kanalbündelung auf 512 Kbps steigern. Während sich bei den Modems die Hardware um die Kompression kümmert, unterstützen ISDN-Karten derzeit meist keine Kompression

PC-WELT Marktplatz

722240