721924

Höhere Auflösung bedeutet bessere Qualität

Anforderung

Anfänger

Zeitaufwand

Gering

Je höher die Auflösung, desto besser die Qualität - und desto teurer die Kamera. Wer braucht welche Auflösung?

Die Auflösung ist ein wichtiges Kaufkriterium. Beachten Sie aber: je höher die Auflösung, desto teurer das Gerät. Deshalb sollten Sie zunächst herausfinden, welche Bildqalität Sie überhaupt benötigen. Möchten Sie zum Beispiel die Bilder nur am Monitor ausgeben, etwa auf Web-Seiten, dann muss die Kamera mindestens eine Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten, besser 800 x 600 Pixel, können. Soll die neue digitale Kamera dagegen Ihren herkömmlichen Fotoapparat ersetzen, gilt: je höher, desto besser. Schließlich möchten Sie vielleicht Abzüge Ihrer digital geknipsten Urlaubsbilder in gewohnter Qualität betrachten, oder auch einmal selbst mit dem Tintenstrahldrucker ein Bild im A4-Format ausdrucken. Dafür benötigen Sie eine Kamera, die über eine Auflösung von mindestens 2 Megapixel (MP) verfügt. Mit der Casio QV3000EX/Ir bekommen Sie sogar eine 3 MP-Kamera (2048 x 1536), die Fujifilm Finepix 4700 Zoom beitet sogar eine Bildauflösung von 4 MP ( 2400 x 1800).

PC-WELT Marktplatz

721924