Channel Header
251831

Hilfe, wenn die Grafikkarte streikt

Kaum haben Sie die neuen Grafikkartentreiber auf Ihrem Windows-ME-PC installiert und das System neu gebootet, verschwindet das Bild beim Windows-Start und der Bildschirm bleibt dunkel. Das kann zwei Ursachen haben: Eventuell verwenden Sie einen Windows-98-Treiber oder die AGP-Geschwindigkeit ist nicht richtig eingestellt.

Wenn Sie einen Windows-98-Treiber verwenden, ist die Ursache des Problems vermutlich, dass er nicht richtig unter Windows ME funktioniert. Sie benötigen also einen Windows-ME-Treiber oder einen Windows-98-Treiber, den der Hersteller explizit für Windows ME freigegeben hat.

Allerdings ist nicht für alle Grafikkarten mit einem Windows-ME-Treiber zu rechnen. So wird beispielsweise S3/Diamond nach eigenem Bekunden keine Treiber mehr für die Viper 770 entwickeln, und der aktuelle Treiber 4.12.01.0368 läuft nicht unter Windows ME.

Sie müssen also bei dieser Grafikkarte auf einen Referenztreiber vom Chiphersteller zurückgreifen. Was das bedeutet, können Sie im vorigen Kapitel "Grafikkarte: Referenztreiber für

höchstes Tempo" nachlesen.

Verwenden Sie für den TNT-2-Chip von Nvidia den aktuellen Detonator-3-Treiber Version 6.31 für Windows 95/98/ME (3,38 MB). Sie finden ihn, wenn Sie in unserer Treiberdatenbank in der rechten Spalte oben "Detonator" (ohne Anführungszeichen!) eingeben.

Eventuell ist der schwarze Bildschirm aber auch darauf zurückzuführen, dass die AGP-Geschwindigkeit der Grafikkarte nicht mit der der Hauptplatine übereinstimmt. Bei einigen Grafikkarten wie der Elsa Victory II und der Victory Erazor muss die AGP-Geschwindigkeit per Jumper eingestellt werden - ganz im Gegensatz zum Gros der Grafikkarten, die dies automatisch tun.

Ist also beispielsweise die Grafikkarte auf 4x-Geschwindigkeit eingestellt, läuft sie nicht auf einer 1x- oder 2x-Hauptplatine - der Bildschirm bleibt dann nach dem Windows-Start dunkel.

4x-AGP-Geschwindigkeit unterstützen Hauptplatinen, die etwa mit einem der folgenden Chipsätze bestückt sind: Intel 815, 820, 840 und 850, VIA Savage Pro PM133, Apollo KT133, KX133, Apollo Pro 133A und 133Z.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
251831