66762

Harte Kontraste per HDR anpassen

14.02.2009 | 10:01 Uhr |

Viele Bilder zeigen nicht den ganzen Kontrastumfang einer Szene. Die Schattenbereiche versinken in tiefem Schwarz, oder die Lichter überstrahlen alle Details. Beispielsweise lässt sich das Café auf unserem Bild nicht mit einem Druck auf den Auslöser perfekt einfangen - entweder sind die Möbel vorn zu dunkel oder die Bäume vorm Fenster zu hell.

Also haben wir zweimal aufgenommen: Im ersten Bild oben erscheinen Stühle und Tische richtig. Das zweite Foto (links) wurde viel kürzer belichtet: Es zeigt den Außenbereich korrekt, die Korbstühle im Vordergrund sacken dunkel ab.

Die beiden unterschiedlich hellen Aufnahmen lassen sich nun per HDR (High Dynamic Range) zu einer perfekt durchgezeichneten Gesamtbelichtung montieren (links).

Tipps für HDR-Bilder
Für HDR brauchen Sie zwei deckungsgleiche Bilder. Beim Fotografieren setzen Sie die Kamera also auf ein Stativ oder auf ein Mäuerchen. Um Erschütterungen zu vermeiden, fotografieren Sie per Fern- oder Zeitauslöser. Fotografieren Sie ohne Automatiken für Belichtung oder Weißabgleich. oder Schärfe. Steuern Sie den Lichtwert durch unterschiedliche Belichtungszeiten, beispielsweise einmal 1/60 und einmal 1/250 Sekunde. Arbeiten Sie nicht mit unterschiedlichen Empfindlichkeiten oder Blenden.

Die Montage
Wir arbeiten hier mit Gimp 2.4 RC3. Öffnen Sie zuerst das dunklere Foto. Wählen Sie es mit <F F2> komplett aus, und kopieren Sie es mit <Strg>+<C>. Dann wechseln Sie zum helleren Bild und fügen die dunklere Version mit <Strg>+<V> ein. Jetzt brauchen Sie die Ebenenpalette – wählen Sie bei Bedarf „Dialoge, Ebenen“. Unten links klicken Sie auf die Schaltfläche „Eine neue Ebene erstellen“ So verwandeln Sie das eingefügte Bild in eine „Eingefügte Ebene“. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Ebenenminiatur „Eingefügte Ebene“ und dann auf „Ebenenmaske hinzufügen“. Im Dialogfeld nehmen Sie „Graustufenkopie der Ebene“. Damit verstecken Sie die dunkleren Zonen der oberen Ebene.

Die Feinarbeit
Doch für eine bessere Mischung sollte die Ebenenmaske härtere Schwarz- und Weißtöne anzeigen. Wählen Sie „Werkzeuge, Farben, Helligkeit/Kontrast“, und ziehen Sie den „Kontrast“-Regler weit nach rechts. Drücken Sie erst <D>, dann <X>, um Weiß als Vordergrundfarbe einzustellen. In der Werkzeugleiste klicken Sie doppelt auf den Pinsel. Malen Sie über den helleren Bildpartien. Sie arbeiten ja immer noch auf der neuen Ebenenmaske, nicht auf den Fotos selbst. Die weiße Farbe macht die dunklere Ebene im Gesamtbild sichtbar, so tritt das Fenster noch besser hervor. Um andere Ebenenteile komplett zu verbergen, brauchen Sie schwarze Farbe. Drücken Sie <X>. Malen Sie jetzt im unteren Bildteil, bis Ihr Bild perfekte Tonwerte zeigt. Fehlt nur noch der Befehl „Ebene, Nach unten vereinen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
66762