2239130

Hardware-Trends 2019: Die besten Smartphones

11.01.2019 | 08:04 Uhr | Sandra Ohse, Verena Ottmann, Ines Walke-Chomjakov

Wer von einem Smartphone ein hochauflösendes, großformatiges Display, eine hochwertige Dual-Kamera, einen flotten Achtkernprozessor und viel Speicher erwartet, muss tief in die Tasche greifen. Wer leichte Abstriche machen kann, findet auch für 300 Euro oder weniger ein aktuelles Gerät.

Smartphones zwischen 100 und 200 Euro sind für den gelegentlichen Einsatz gut geeignet. Wer jedoch andauernd zum mobilen Begleiter greift, der wird rasch an Grenzen stoßen: Die Displays haben zwar mittlerweile zumeist eine Diagonale zwischen 5 und 6 Zoll und können teilweise mit den Top-Modellen mithalten, allerdings müssen Sie bei der Auflösung Kompromisse eingehen. Sie liegt häufig bei 820 x 1280 Pixeln oder weniger – so lässt die entsprechend geringe Punktedichte Schrift und Symbole auf dem Bildschirm pixelig aussehen. Auch mäßig schnelle Prozessoren sowie kleine Datenund Arbeitsspeicher sprechen gegen den häufigen Einsatz. Doch ansonsten finden Sie auch Features wie LTE- und Dual-SIM in dieser Preisklasse.

Lesetipp: Günstige Smartphones mit bester Preis-Leistung  

Bei einem Preis von mehr als 150 Euro dürfen Sie schon mit einem internen Speicher rechnen, der 32 GB bietet, anstatt nur 16 GB – diese Phones, wie etwa das Samsung Galaxy J4 (2018) , sind damit absolut alltagstauglich und stammen von namhaften Herstellern. Das 160 Euro teure LG K11 oder das HTC Desire 12 für 119 Euro verfügen ebenfalls über eine solide Ausstattung. Ein brandaktuelles Betriebssystem mit Update-Garantie können Sie bei den günstigen Markengeräten nicht automatisch erwarten. Die größeren Firmen haben zwar mehr Ressourcen, um das Betriebssystem an die eigenen Phones anzupassen. Oft liefern sie Updates aber zuerst oder sogar ausschließlich an die hochpreisigen Modelle. So bieten zahlreiche Handys nur Android 7 ohne Update-Garantie. Das ist weniger wegen fehlender Funktionen, sondern aufgrund von Sicherheitslücken ärgerlich, die vor allem ältere Versionen betreffen. Ab rund 250 Euro dürfen Sie sich auf Smartphones mit 6-Zoll-Bildschirmen oder größer freuen, die mit Full-HD auflösen. Ab 350 Euro bekommen Sie bereits ein rundum ausgestattetes Smartphone: Merkmale wie etwa 64 GB internen Speicher, 4 GB RAM, schnellen Octa-Core-Prozessor sowie solide Akkuleistung mit mehr als 3000 mAh bringen beispielsweise das Nokia 7 Plus, das Samsung Galaxy A7 (2018) oder das LG V30 mit.

Preis-Leistungs-Tipp: LG V30

LG V30
Vergrößern LG V30
© LG

Preis: rund 390 Euro, Angebote hier im PC-WELT Preisvergleich
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835 (2,45 GHz, 8 Kerne)
Speicher: 64 GB
Bildschirm: 6 Zoll mit 1440 x 2880 Bildpunken
RAM: 4 GB
Gewicht: 158 Gramm
Betriebssystem: Android 6.0
Akkuleistung: 3300 mAh

Das braucht der Technikfan

Ab 450 Euro bekommen Sie ein Top-Smartphone. Nach oben sind hier kaum Preisgrenzen gesetzt: So schlagen Top-Modelle wie das Google Pixel XL 3 und das iPhone XR mit über 1000 Euro zu Buche. Diese Phones haben leichte, schmale und edle Metallgehäuse. Schnelle Achtkernprozessoren und ein üppiger Arbeitsspeicher von bis zu 6 GB sorgen jederzeit für ein hohes Arbeitstempo. Auch wenn Sie mehr als 64 GB internen Speicherplatz benötigen, weil Sie nicht mit Speicherkarten hantieren möchten oder das Wunsch-Smartphone keinen Micro-SD-Einschub hat, werden Sie hier fündig.

Siehe auch: Die besten Android-Smartphones im Test

Hinzu kommen gestochen scharfe Bildschirme mit einer Auflösung jenseits von Q-HD und die derzeit besten Smartphone- Kameras: Oft finden Sie hier Dual-Kameras auf der Rückseite der Smartphones, die sich aus zwei kompletten Kameramodulen zusammensetzen. Beim LG G7 Thinq beispielsweise sind sowohl ein Weitwinkel-Objektiv mit 16-Megapixel-Sensor sowie ein Standardwinkel-Objektiv mit 16-Megapixel-Sensor eingebaut. Bei den Top-Geräten finden sich zusätzlich vielfach optische Bildstabilisatoren, ein schneller Autofokus für Schnappschüsse sowie eine entsprechend aufwendige Softwarenachbearbeitung, bei der wiederum die leistungsstarken Prozessoren wichtige Dienste leisten. Smartphones wie das Nokia 8 Sirocco , das Pixel XL3 , das Sony XZ3 oder das HTC U12 Plus liefern in allen Bereichen eine nahezu makellose Leistung ab.

Doch auch in dieser Preiskategorie können Sie auf Schnäppchenjagd gehen. So müssen Sie beispielsweise für das Samsung Galaxy S9 nur etwa 530 Euro oder für das LG G7 Thinq lediglich 450 Euro auf den Tisch legen, obwohl diese Smartphone-Modelle mit den wesentlich teureren Phones von Herstellern wie Sony, Google oder Apple durchaus mithalten können.

PC-WELT Empfehlung: HTC U12 Plus

HTC U12 Plus
Vergrößern HTC U12 Plus
© HTC

Preis: rund 660 Euro, Angebote hier im PC-WELT Preisvergleich
Prozessor: Qualcomm Snapdram 845 (2,8 GHz, 8 Kerne)
Speicher: 64 GB
Bildschirm: 6 Zoll mit 1440 x 1880 Pixeln
RAM: 6 GB
Gewicht: 188 Gramm
Betriebssystem: Android 8.0
Akkuleistung: 3500 mAh


Das hält die Zukunft bereit

Dass Google seit nunmehr zwei Jahren mit Google Fuchsia am Nachfolger für das mobile Betriebssystem Android arbeitet, ist nichts Neues. Auch nicht, dass das neue System in Zukunft alle Android-Betriebssystemversionen ersetzen soll. Nun wurde Google Fuchsia das erste Mal erfolgreich auf einem Smartphone, dem Honor Play , installiert. Und dies ist nur der Startschuss für weitere Tests. So rückt Google Fuchsia in greifbare Nähe.

Seit einigen Jahren wird immer wieder über faltbare Displays bei Smartphones spekuliert. Jetzt ist es tatsächlich soweit: Denn Displayspezialist Royole hat noch im vergangenen Jahr mit dem Flexpai das erste faltbare Smartphone vorgestellt. Und Samsung, Lenovo und Huawei haben bereits ähnliche Geräte in der Pipeline. Somit können Sie sich in diesem Jahr auf eine komplett neue Produktkategorie freuen, die die Eigenschaften eines kompakten Handys und eines großformatigen Tablets vereint. Der Preis für das faltbare Royole Flexpai liegt jedoch bei satten 1140 Euro, und es ist zu erwarten, dass die Produkte der Konkurrenz ähnlich teuer ausfallen. Ob sich die technische Innovation auf dem Massenmarkt durchsetzen wird, bleibt also abzuwarten.

Was im vergangenen Jahr die Dualkamera bei Luxushandys war, könnte im Jahr 2019 die Triplekamera werden. So setzen seit Ende des vergangenen Jahres einige führende Hersteller wie Huawei, LG und Samsung bei ihren High-End-Smartphones auf Triplekameras, die sich aus mehreren Sensoren sowie Objektiven zusammensetzen. Es ist anzunehmen, dass in diesem Jahr weitere Hersteller auf diesen Trend aufspringen – und der Einsatz von Dreifachkameras zum neuen Standard bei Luxus-Smartphones wird.

Auch im Bereich der Akkutechnik gibt es 2019 einige interessante Neuerungen. So arbeitet Samsung seit einiger Zeit unter Hochdruck an einem neuartigen Lithium-Ionen-Akku, der auf dem Werkstoff Graphen basiert. Die modifizierte Kohlenstoff - verbindung soll die Ladezeiten deutlich verkürzen. Gerüchten zufolge könnten sich Smartphones mit Graphen-Akkus bereits innerhalb von 15 Minuten voll aufl aden lassen. Auch die Akkulaufzeit soll sich fast verdoppeln. Der Einsatz dieser neuen Technologie könnte Samsung-Smartphones in Zukunft wieder deutlich interessanter machen und so auch andere Hersteller zum Einsatz dieser Technik animieren.

iPhone XS Max, Samsung Galaxy Note 9, Huawei Mate 20 Pro oder Google Pixel 3: Welches dieser Top-Smartphones hat denn jetzt die beste Kamera? Dieser Frage gehen wir auf den Grund und haben dazu in München typische Alltagssituationen mit den Smartphones eingefangen. In insgesamt acht Kategorien werden die Kameras auf Herz und Niere geprüft und beurteilt.

► Wenn Sie die Fotos selbst genauer unter die Lupe nehmen wollen, können Sie sie hier herunterladen: download.pcwelt.de/Kameravergleich_2018/Kamera-Vergleich_PC-WELT_Mate_20_Pro_vs._iPhone_XS_Max_vs._Note_9_vs._Pixel_3.zip

►► Huawei Mate 20 Pro bei Amazon: amzn.to/2EAUwJR

►► Top-Deals für das iPhone XS (Max) bei Mediamarkt. Alle Infos: www.macwelt.de/2376905

►► Samsung Galaxy Note 9 bei Amazon: amzn.to/2PPZEtZ

►► Google Pixel 3 im PC-WELT Preisvergleich: www.pcwelt.de/preisvergleich?searchText=pixel+3

► Unterstützt uns, werdet Kanalmitglied und erhaltet exklusive Vorteile (jederzeit kündbar):
www.youtube.com/pcwelt/join

► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2239130