1241788

Hard- und Software fürs digitale TV

20.11.2003 | 14:53 Uhr |

Hard- und Software fürs digitale TV

Voraussetzung für den digitalen Fernsehempfang ist in jedem der genannten Fälle eine Set-Top-Box als Zusatzgerät für den Fernseher, eine Steckkarte für den PC oder ein externer Empfänger, den Sie per USBKabel an Ihren Rechner anschließen. Set-Top-Boxen gibt es im Fachhandel auch mit eingebauter Festplatte ab etwa 270 Euro.

Je nach Kapazität lassen sich damit zwischen 10 und 50 Stunden Film aufnehmen. Besonders interessant: Die "Time-Shift"-Funktion erlaubt es, laufende Sendungen jederzeit zu unterbrechen, neu aufzuzeichnen und später weiter zu betrachten. Bereits laufende Aufzeichnungen können Sie beliebig vor- und zurückspulen. Ist keine Festplatte vorhanden, lassen sich digitale Empfänger in jedem Fall auch an einen herkömmlichen analogen Videorecorder anschließen.

Wer mit dem PC aufzeichnen will, für den eignen sich herkömmliche Set-Top-Boxen nicht: Sie sind nicht direkt an den PC anschließbar. Eine Ausnahme bilden allerdings die Modelle DEC3000-s (Satellit) und DEC2000-t (Antenne) von Hauppauge .

Beide Geräte lassen sich per Scart-Kabel mit dem Fernseher und über ein USB-Kabel mit dem PC verbinden. Die Aufnahme eines Films erfolgt am PC im MPEG-2-Format. Sie können die Dateien anschließend bearbeiten, in andere Formate konvertieren oder direkt auf DVD brennen.

PC-WELT Marktplatz

1241788