216830

Grundlegender Aufbau von Excel - Fortsetzung

02.04.2011 | 06:51 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Für die Trennung der Nachkommastellen bei einer Dezimalzahl übernimmt Excel die Einstellung des Betriebssystems. Sie können diese Voreinstellung unter "Datei, Optionen, Erweitert" ändern. Voreingestellt ist bei deutschsprachigen Windows-Systemen das Komma zur Trennung der Nachkommastellen. Wenn Sie viel mit US-Kunden und deren Excel-Dateien arbeiten, empfiehlt sich das Umschalten auf den Punkt als Trennzeichen. Der Punkt dient beim deutschsprachigen Excel standardmäßig zur optischen Trennung der 1000-Stellen.

Währungseingaben: Wenn Sie vor oder hinter eine Zahl das €-Zeichen setzen, formatiert Excel das als Währungseingabe inklusive dem Punkt als Währungstrennzeichen. Stellen Sie dem Wert ein Minus voran, markiert Excel die Zahl standardmäßig rot – das erleichtert die Buchhaltung spürbar. Wenn Sie eine Bruchzahl eingeben wollen, tippen Sie 0 und eine Leerstelle ein und dann die Bruchzahl, also zum Beispiel 2/3. Ohne die vorangestellte Ganzzahl mit Leerstelle wandelt Excel die Eingabe in ein Datum um.

Sie können Excel-Tabellen, die mit einer älteren Version von Excel erstellt wurden, problemlos mit Excel 2010 öffnen. Dafür nutzt Excel 2010 allerdings den Kompatibilitätsmodus, in dem die neuen Funktionen von Excel 2010 nicht nur Verfügung stellen. Die Möglichkeit Mini-Diagramme/Sparklines anzulegen suchen sie dann also vergeblich, um nur ein Beispiel zu nennen.

PC-WELT Marktplatz

216830