721206

Gründliche Reinigung muss sein

19.02.2004 | 10:02 Uhr | Markus Pilzweger

Für eine gute Aufnahme müssen Tonabnehmer und Schallplatte sauber sein. Sonst entstehen Nebengeräusche. Bei stark verschmutzten Platten reinigen Sie den Tonabnehmer mit einer in Isopropyl-Alkohol getränkten Bürste aus einem gängigen Reinigungs-Set für Schallplatten und pusten ihn vor dem Abspielen trocken. Bewegen Sie die Bürste dabei in die gleiche Richtung, in der die Platte am Tonabnehmer vorbeigleitet.

Dreht sich die Platte auf dem Plattenteller, halten Sie eine Karbonfaserbürste (bei jedem Hifi-Händler für wenige Euro zu bekommen) über die Scheibe, um den Staub zu sammeln. Außerdem beseitigen Sie damit die statische Aufladung der Scheibe - das vermeidet weitere Nebengeräusche. Wurde eine Platte lange Zeit nicht abgespielt, dann am besten vor der Aufnahme einmal anhören, damit die Nadel den Staub aus den Rillen putzt. Stark verschmutztes Vinyl beim Händler mit einer Plattenreinigungsmaschine waschen.

PC-WELT Marktplatz

721206