721804

Groß-/Kleinschreibung durch Sonderzeichen

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Im Arbeitsplatz-Ordner erscheinen die Bezeichnungen für Festplatten immer in der gleichen Schreibweise: großer Anfangsbuchstabe, der Rest kleingeschrieben. Auch eine explizite Eingabe in Klein- oder Großbuchstaben im Eigenschaften-Menü ändert nichts am Standard-Anzeigeformat.

Lösung: Das Problem ist vergleichbar mit dem der Groß- und Kleinschreibung bei Ordnern. Versale Objektbezeichnungen werden erst ab einer Länge von mehr als acht Zeichen im Namen und/oder mehr als vier in der Extension korrekt angezeigt.Eine Groß-/Kleinschreibung etwa auch mit einem Großbuchstaben in der Mitte (Beispiel: "Platte Nr 1") können Sie bei Laufwerken erzwingen, indem Sie den Namen mit mindestens einem Sonderzeichen schreiben. Ideal ist das unsichtbare Ansi-Sonderzeichen, das Sie bei gedrückter <Alt>-Taste mit der Eingabe "0160" auf dem Ziffernblock erzeugen können. Einzige Einschränkung: Die Laufwerksbezeichnung muß außerdem mindestens einen Kleinbuchstaben enthalten.Falls Sie die Desktop-Erweiterungen des Internet Explorers 4.0 installiert haben, können Sie global die "Namen in Großbuchstaben ermöglichen", indem Sie in einem Explorer-Fenster über "Ansicht, Ordneroptionen, Ansicht" diese Auswahl aktivieren. Die Besonderheit bei dieser Vorgehensweise: Die Laufwerksbezeichnungen sind nun durchgehend in Großbuchstaben geschrieben, für eine gemischte Schreibweise müssen Sie wiederum ein Sonderzeichen bemühen. Geeignete Sonderzeichen finden Sie übrigens im Bereich von "0127" bis "0255", wobei Sie die brauchbaren durch Probieren herausfinden müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
721804