147212

Gratis, aber oft im Schneckentempo

15.10.2001 | 14:35 Uhr |

Die Theorie ist einfach: Webseite anwählen, Telefonnummer und Nachricht eingeben - und schon soll der Text beim Empfänger sein. Doch in der Praxis zeigt sich, dass je nach Anbieter der Gratis-SMS einige Kurznachrichten bereits innerhalb einer Minute ankommen, während man auf andere vergeblich wartet.

Eine Untersuchung der Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen ergab sogar, dass viele dieser kostenlosen Kurznachrichten verspätet oder gar nicht ankommen. Wir haben bei elf der bekanntesten Free-SMS-Anbieter nicht nur die Versandzeiten mehrmals am Tag überprüft, sondern auch noch eine Reihe weiterer Punkte unter die Lupe genommen, in denen die Gratisanbieter sich stark unterscheiden. Etwa wie lang eine SMS sein darf, wie viele Kurznachrichten pro Tag erlaubt sind, ob Werbebotschaften angehängt werden und ob eine Registrierung vor dem ersten Gebrauch nötig ist.

Welche Testkriterien wir berücksichtigt haben, lesen Sie auf der nächsten Seite. Unsere Bewertung der Anbieter finden Sie im Anschluss daran in alphabetischer Reihenfolge. Zum Schluss haben wir die Bewertungen für Sie in einem Fazit zusammengefasst. Einzelheiten können Sie einer Tabelle entnehmen.

PC-WELT Marktplatz

147212