721756

Grafikfilter optimieren

Anforderung

Zeitaufwand

Wenn Sie eine Grafik in Starwriter importieren, lassen sich über den Schalter "Eigenschaften" in der Import-Dialogbox viele Optionen festlegen. Um eine Feineinstellung für die Grafikfilter vorzunehmen, müssen Sie aber die INI-Datei des Programms editieren. Sie finden die Datei als SOFFICE3.INI entweder im Windows-Verzeichnis oder im Verzeichnis Ihres Star-Office-Pakets. Laden Sie die Datei in einen Editor, und ergänzen Sie sie anschließend um den folgenden Abschnitt:[Graphic-Filter-Options]VEC-TO-PIX-MAX-KB=1024PCD-IMPORT-RESOLUTION=BASEJPG_EXPORT_QUALITY=75

Der erste Wert legt die maximale Dateigröße in Kilobyte fest, die Starwriter verwenden soll, wenn das Programm beim Export eines Dokuments eine Vektor-in eine Bitmap-Grafik umwandelt. Der zweite Wert bestimmt, welches Bild Starwriter lädt, wenn Sie eine Datei von einer Photo-CD importieren. Auf der CD liegt jedes Bild in fünf Auflösungen vor. Starwriter kann die drei kleineren davon verwenden. Gültige Werte für diese Option sind daher "BASE/16" (192 x 128 Pixel), "BASE/ 4" (384 x 256 Pixel) und "BASE" (768 x 512 Pixel). Der letzte Wert schließlich ist vor allem für den Export ins Internet wichtig. Er bestimmt, wie gut die Qualität eines Bildes beim Export ins JPEG-Format sein soll. Davon hängt auch die Größe der Datei ab. Je höher der Wert, den Sie hier angeben, desto besser ist die Qualität und desto größer die Datei und damit die Übertragungszeit.

PC-WELT Marktplatz

721756