845663

Diese Gefahren lauern im Web auf Online-Banking-Nutzer

19.05.2011 | 12:05 Uhr | Benjamin Schischka

Avira DE-Cleaner sucht Keylogger und andere Malware
Vergrößern Avira DE-Cleaner sucht Keylogger und andere Malware

Die Web-Adresse Ihrer Bank sollten Sie stets selbst in die Browser-Zeile eintippen. Klicken Sie niemals auf einen Link zur Bank-Seite – dieser könnte manipuliert sein und Sie auf eine gefälschte Seite umleiten. Beliebter Trick der Online-Gangster: Der gefälschte Link unterscheidet sich nur in einem Buchstaben vom Original oder enthält zwar ein vertrauenerweckendes „sparkasse.de“ – aber an der falschen Stelle. In Wahrheit steht der Server in China oder Russland. Browser-Addons wie WOT oder Flagfox erkennen das und helfen Ihnen bei der Unterscheidung zwischen „Gut“ und „Böse“ .

Ratgeber: So erkennen Sie gefährliche Webseiten

Beim Login greifen Sie am besten auf die oft angebotene virtuelle Tastatur zurück. Zwar ist das Anklicken der Zahlen mit der Maus umständlich. Es schützt aber vor einem Keylogger. Dieser Schädling nistet sich nahezu unsichtbar auf Ihrem Rechner ein, zeichnet alle Tastaturanschläge auf – auch Passworteingaben – und sendet sie an den Hacker. Sollte Ihre Bank keine solche virtuelle Tastatur zum Schutz gegen Keylogger anbieten, greifen Sie einfach auf die Windows-eigene zurück: Tippen Sie in die Suchbox im Windows-Startmenü „Bildschirmtastatur“ ein. Moderne Keylogger können auch Screenshots anfertigen und diese verschicken – der Aufwand erhöht sich dann aber für den Hacker.

Am besten ist es natürlich, wenn Ihr PC Keylogger-frei ist. Der kostenlose Avira DE-Cleaner hat sich auf das Aufspüren bereits eingefallener Keylogger und anderer Schädlinge spezialisiert. Scannen Sie Ihren PC damit – vielleicht gibt es eine böse Überraschung? In diesem Fall sollten Sie eine Formatierung erwägen – damit gehen Sie auf Nummer Sicher.

Virus entdeckt – was nun?

Achten Sie beim Login außerdem auf eine HTTPS-Verschlüsselung. Wenn beim Login nur ein „http://“ am Beginn der Adresse steht – und kein „https://“ – stimmt etwas nicht.

PC-WELT Marktplatz

845663