185289

Gefälschte Pop-Up-Fenster für Antiviren-Software

09.04.2010 | 09:08 Uhr |

Ein der wahrhaft hinterhältigsten Maschen besteht darin Pop-Up-Werbung für Antiviren-Programme einzublenden. Opfer berichten wiederholt von Werbung, die sie vor angeblichen Viren auf ihrem Computer warnt. Klickt das Opfer auf das gefälschte Pop-Up-Fenster, lädt sich ein Schadcode auf den Computer des Opfers.

Das Opfer wird häufig auf eine Webseite verwiesen, auf der es angehalten wird, passende Antivirus-Software zu kaufen. Doch: Anstelle hilfreicher Antiviren-Software lädt sich das Opfer unwissend Viren, Trojaner oder Keylogger auf seinen Computer. Versuche die Hersteller der entsprechenden Antiviren-Software zu kontaktieren bleiben häufig erfolglos.

Sicherheitshinweis: Das IC3 rät Nutzern, die derartige Pop-Up-Fenster sehen, unverzüglich den Browser zu schließen und gegebenenfalls den Rechner sogar neu zu starten und anschließend eine Antiviren-Scan durchzuführen. Dazu eignet sich beispielsweise das kostenlose Avira Antivir Personal. Laut Angaben des FBI haben Betrüger mit dieser Masche mehr als 150 Millionen US-Dollar (rund 110 Millionen Euro) erbeutet.

PC-WELT Marktplatz

185289