803447

Gartner begrüßt iPad 2: Wettbewerber können nicht mithalten

04.03.2011 | 12:01 Uhr |

Gartner liebt das iPad 2.
Vergrößern Gartner liebt das iPad 2.
© 2014

Analysten bei Gartner verfallen dagegen angesichts des neuen Gerätes fast schon in Jubelstimmung: Mit Apple müsse man keine Kompromisse eingehen, so Gartner-Analystin Carolina Milanesi auf Nachfrage unserer Kollegen der CIO .

Andere Hersteller könnten zwar im Laufe des Jahres mit günstigeren Tablets auf den Markt kommen, Kunden müssten dann wahrscheinlich Abstriche bei den Spezifikationen hinnehmen, etwa bei der Bildschirmgröße.

Geht es um den Nutzungszeitraum gibt Gartner den Tablets ähnlich lange wie Smartphones: Nutzer würden wohl alle zwei Jahre zu einem neuen Gerät greifen - zumindest, wenn sie einen Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter besitzen. Zudem geht Milanesi davon aus, dass zahlreiche Early Adopter auf das iPad 2 aufrüsten werden.

Das hellblaue Smart Cover aus Polyurethan in unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten.
Vergrößern Das hellblaue Smart Cover aus Polyurethan in unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten.
© 2014

Neben dem iPad 2 und dem neuen Smart Cover , hat Apple zudem neues Zubehör in Petto: Über einen 39 Dollar teuren Adapter kann man das iPad 2 über HDMI mit einem Display oder Fernseher verbinden . Grundsätzlich sind die HDMI-Funktionen also im iPad 2 verbaut - allerdings fehlt der direkte Anschluss am Tablet.

Mit dem Apple Digital AV Adapter können Sie Folien, Filme, Fotos und alles andere auf dem iPad auf einem HD Fernseher zeigen.
Vergrößern Mit dem Apple Digital AV Adapter können Sie Folien, Filme, Fotos und alles andere auf dem iPad auf einem HD Fernseher zeigen.
© 2014

Der Blogger Chris Alexander führt in seinem Blog die wahrscheinlichsten Gründe auf: HDMI-Anschlüsse kosten Lizenzgebühren, Apple möchte sich diese sparen oder diese zumindest mit dem Verkauf von Zubehör die Kosten senken.

Verwunderlich dabei: Apple verfügt bereits über Mini DisplayPort -Technik, die etwa in den Macbooks zum Einsatz kommt - Apple-Nutzer könnten so auch ihre bereits gekauften Kabel und Adapter weiternutzen. Zudem kann die aktuelle Version von Mini Displayport neben Full-HD-Videos auch Audio-Signale übertragen werden.

Einen Lichtblick gibt es allerdings: Der neue Adapter ist auch mit dem ersten iPad, dem iPhone 4 und dem iPod Touch kompatibel - allerdings liefert er dann möglicherweise nicht die volle Auflösung.

PC-WELT Marktplatz

803447