2661096

Gaming-Setup von Trymacs im Detail: Ein eigenes LAN-Party Studio

27.05.2022 | 13:00 Uhr | Sebastian Schenzinger

Trymacs verfügt nicht nur über einen Gaming-PC mit High-End-Komponenten sondern auch über ein LAN-Party Studio mit 5 PCs.

Trymacs (bürgerlich Maximilian Alexander Curt Stemmler, 27 Jahre) gehört mit drei Millionen Followern auf Twitch  und 2,08 Millionen Abonnenten auf YouTube zu den größten deutschen Streamern und Content Creatorn. Unter den Videos ist sein aktueller Gaming- und Streaming-PC verlinkt, welchen ihm der Systemintegrator Hi-Tech Gamer zur Verfügung gestellt hat. Auch wenn in dem Gaming-PC High-End-Hardware verbaut ist, handelt es sich dabei um kein so aufwendig designtes System wie es zum Beispiel bei Gronkh oder MontanaBlack der Fall ist. Interessenten können sich den Gaming-PC von Trymacs bei Hi-Tech sogar selbst bestellen, wobei wir den Preis für vollkommen überzogen halten. 

Überzogener Preis: Der Gaming-PC von Trymacs

Auf der offiziellen Webseite von Hi-Tech Gamer lässt sich der Gaming-PC von Trymacs bestellen, wobei unterschiedliche Konfigurationen zur Auswahl stehen. Laut dem Systemintegrator handelt es sich dabei um "[...] eine für ihn angepasste Version des Gaming PCs PSYCHO". Zudem nennt Hi-Tech die wichtigsten Eckdaten des Systems, nämlich die CPU, den RAM, die SSDs und die GPU. Bei den restlichen Komponenten wie dem Mainboard oder dem Netzteil mussten wir feststellen, dass der Hersteller hier wohl je nach Verfügbarkeit auf unterschiedliche Modelle setzt. Dementsprechend ist es leider nicht einfach, die exakte Konfiguration von Trymacs Gaming-PC aufzulisten.

Laut High-Tech nutzt Trymacs "eine für ihn angepasste Version des Gaming PCs PSYCHO".
Vergrößern Laut High-Tech nutzt Trymacs "eine für ihn angepasste Version des Gaming PCs PSYCHO".
© Hi-Tech Gamer

Bekannt ist auf jeden Fall die CPU , bei der es sich um den AMD Ryzen 9 5950X handelt, dem Flaggschiff der Zen-3-Architektur. In unserem Test konnte der 16-Kerner von AMD mit einer Boost-Taktrate von bis zu 4,9 GHz auf ganzer Linie überzeugen. Aufgrund des Releases von Alder Lake, insbesondere dem Core i9-12900KS (zum Testbericht) , und dem Konter von AMD mit dem Ryzen 7 5800X3D musste der Hexadeca-Core die Gaming-Krone allerdings wieder abgeben. Nichtsdestotrotz handelt es sich beim Ryzen 9 5950X nach wie vor um eine der besten Gaming-CPUs, welche vor allem mit ihrer Multithreading-Performance zu überzeugen weiß. Ob Hi-Tech die CPU übertaktet hat, ist uns leider nicht bekannt. Zur Kühlung des Prozessors kommt vermutlich die All-in-One-Wasserkühlung ENERMAX AquaFusion 240 zum Einsatz. 

CPU-Benchmark 2022: AMD Ryzen oder Intel Core i Prozessor? Der Ranglisten-Vergleich

Beim Mainboard solte es sich um ein MSI MPG X570 Gaming Plus  handeln und damit um eins der günstigsten Boards mit X570-Chipsatz. Positiv hervorzuheben sind der USB-C Anschluss mit 10 GB/s, der ALC1220-Audiochip und ein externer USB Flashback Button. Die Spannungsversorgung fällt allerdings nicht wirklich berauschend, WiFi sowie Bluetooth stehen nicht zur Verfügung und RGB-Fetischisten sind mit dem Board auch falsch beraten. Bei der aktuellen Konfiguration setzt Hi-Tech nicht länger auf das Board von MSI, sondern auf ein ASUS TUF Gaming X570-Plus [Wi-Fi] mit deutlich besserer Ausstattung. So bietet die ASUS Hauptplatine 14 virtuelle anstelle von nur sechs realen Phasen für die Spannungsversorgung und zudem Wi-Fi 5 sowie Bluetooth 5.0. 

Beispielproduktbild des PC Gamer Extreme PSYCHO V32 von Hi-Tech
Vergrößern Beispielproduktbild des PC Gamer Extreme PSYCHO V32 von Hi-Tech
© Hi-Tech Gamer

Als Arbeitsspeicher sind 64 GB DDR4-RAM wahrscheinlich vom Typ G.Skill Trident Z RGB mit 3200 MHz verbaut, bezüglich den Latenzen ist uns leider nichts bekannt. Auch hier hat Hi-Tech den Anbieter gewechselt und setzt mittlerweile auf den PNY XLR8 Gaming Epic-X RGB Arbeitsspeicher mit 3200 MHz. Bezüglich dem Systemspeicher ist nur angegeben, dass zwei m.2-SSDs mit jeweils 2 TB verbaut sind, wir vermuten, dass es sich dabei um die Samsung SSD PM9A1 handelt. Das ist eine PCIe 4.0 SSD mit Leseraten von bis zu 7000 MB/s und Schreibraten von bis zu 5200 MB/s. 

Günstigen Gaming-PC zusammenstellen: Die besten Hardware-Konfigurationen

Für die Bildausgabe ist die GPU   KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG mit 12 GB Videospeicher verantwortlich. Aus unserer Sicht ist das eine sehr gute Wahl, da sowohl die RTX 3090 als auch die RTX 3090 Ti nur eine geringfügig höhere Gaming-Performance für einen enormen Aufpreis bieten wie unser Grafikkartenvergleich zeigt. Beide Modelle richten sich eher an Kreative, welche viel VRAM für große Projekte benötigen. Um die Stromversorgung dürfte sich die PSU   FSP Hydro G Pro mit 1000 Watt kümmern. Dabei handelt es sich um ein exzellentes Single-Rail-Netzteil mit 80 PLUS Gold-Zertifizierung, semi-passiver Lüftersteuerung und vollmodularen Kabeln. Auch hier hat Hi-Tech das Modell gewechselt und setzt jetzt auf ein Seasonic Focus GX mit ebenfalls 1000 Watt, das eine vergleichbare Ausstattung bietet. Die gesamte Hardware steckt im ausgefallenen Würfel-Gehäuse AZZA Cube 802F mit seitlichen Glasfenstern und fünf vorinstallierten RGB-Lüftern inklusive Fernbedienung. 

Trymacs Gaming-PC

Komponente

Preis am 15.09.2021

Mainboard

MSI MPG X570 Gaming Plus

134 €

CPU

AMD Ryzen 9 5950X

719 €

CPU-Kühler

Enermax AquaFusion 240

80 €

RAM

64 GB G.Skill Trident Z RGB 3200 MHz

302 €

GPU

KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG

1.559 €

SSDs

2x 2 TB m.2 SSD

524 €

Netzteil

FSP Hydro G Pro 1000 Watt

164 €

Gehäuse

AZZA Cube 802F

250 €

Gesamt

Gaming-PC

3.732 €

Der Tabelle können Sie noch einmal die Hardware-Konfiguration von Trymacs Gaming-PC entnehmen. Zum Zeitpunkt als er den PC erhalten hat lag der Einzelkomponentenwert bei rund 3.750 Euro. Hi-Tech Gamer hat für diesen PC zum Nachkaufen jedoch absurde 4.699 Euro verlangt, was einem Aufpreis von knapp 1000 Euro für Windows 10 Pro, den Zusammenbau und 24 Monate Gewährleistung entspricht. Mittlerweile ist die identische Konfiguration im Online-Shop nicht mehr gelistet, wobei der Einzelkomponentenpreis in der Zwischenzeit auf rund 3.240 Euro gefallen ist. 

Trymacs LAN-Party Studio

Neben dem oben genannten Gaming-PC, besitzt Trymacs in seiner alten Wohnung noch ein gesamtes LAN-Party Studio. In diesem stehen fünf Gaming-PCs von Hi-Tech, von denen aber leider nicht mehr bekannt ist, als dass eine RTX 3000 Grafikkarte sowie ein Ryzen 5000 Prozessor darin verbaut sind. An jeden PC sind drei 24" Monitore ViewSonic XG2405 mit 144 Hz und einer Reaktionszeit von 1 ms angeschlossen, macht in der Summe 15 Displays. Zudem ist jeder Gaming-Platz mit einem Logitech G Pro Headset , einer Logitech G Pro Tastatur , einer kabellosen Logitech G Pro Gaming-Maus sowie einem Backforce One Gaming-Stuhl ausgestattet. Trymacs selbst gibt den Wert der sogenannten Streamer-WG mit 30.000 Euro an. 

PC-WELT Marktplatz

2661096