721626

Für Navigator und Internet Explorer nutzen

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Besonders Internet-Browser legen viele temporäre Dateien und Verzeichnisse auf der Festplatte ab. Obwohl Sie eine RAM-Disk angelegt haben, nutzen aber weder Netscape Navigator noch Internet Explorer dieses Laufwerk.

Lösung: Einige Programme - darunter Internet Explorer und Netscape Navigator - benutzen die "temp"-Variable nicht von sich aus. Sie müssen Sie zu diesem Zweck eigens konfigurieren. Um die RAM-Disk auch mit Netscape zu nutzen, klicken Sie im Menü "Optionen" ("Options") auf "Netzwerk-Einstellungen" ("Network Preferences"). Tragen Sie auf der Registerkarte "Cache" unter "Verzeichnis für Festplatten-Cache" ("Disk Cache Directory") den Pfad zu Ihrer RAM-Disk ein.Beim Microsoft Internet Explorer ist die Konfiguration etwas schwieriger. Der Explorer akzeptiert nämlich das Stammverzeichnis nicht als Ablageort für temporäre Dateien. Sie müssen also vorher ein Verzeichnis auf Ihrer RAM-Disk erstellen. Damit dies bei jedem Start automatisch geschieht, fügen Sie die Zeilemd <LW>:\tempin die AUTOEXEC.BAT ein. <LW> steht als Platzhalter für den Laufwerksbuchstaben Ihrer RAM-Disk. Klicken Sie dann im Internet Explorer auf das Menü "Ansicht, Optionen, Erweitert, Einstellungen" und dann auf "Ordner verschieben". Jetzt können Sie auch hier den Pfad zu Ihrer RAM-Disk angeben.

PC-WELT Marktplatz

721626