253477

Freigaben mappen: Laufwerksbuchstaben zuweisen

11.08.2009 | 16:43 Uhr |

Ist es Ihnen zu lästig, sich jedes Mal bis zum freigegebenen Verzeichnis durchzuklicken? Dann richten Sie ein Laufwerks-Mapping ein. Das bedeutet, dass auf Ihrem PC ein neuer Laufwerksbuchstabe im Windows-Explorer erscheint, etwa "L:". Damit erfolgt ein Zugriff schneller, und Sie müssen sich den Freigabenamen nicht merken.

Um ein Mapping einzurichten, öffnen Sie den Windows-Explorer und rufen den Menüpunkt "Extras, Netzlaufwerk verbinden" auf. In der Auswahlliste "Laufwerk" stellen Sie den gewünschten Buchstaben ein. Es stehen die Buchstaben A bis Z zur Verfügung, soweit sie nicht schon belegt sind. Auf einem typischen Windows-PC ist "C:" die Festplatte und "D:" das CD- oder DVD-Laufwerk. Sie sollten einen der am Ende des Alphabets stehenden Buchstaben wählen, damit Sie hinter "D:" Platz für zusätzliche Festplatten haben.

PC-WELT Marktplatz

253477