33982

Freenet 0.5.2.1 - Teil I

17.11.2003 | 08:23 Uhr |

Freenet ist ein Filesharing-Tool für Anwender, denen ihre Privatsphäre extrem wichtig ist. Allerdings nutzen nur wenige das Tool, da es langsam ist und sich unkomfortabel bedienen lässt.

Bedienung: Die Installation von Freenet und sein Einsatz sind kompliziert. Das hat mit dem Anspruch der Programmierer zu tun, ein vollkommen anonymes Tauschnetz aufzubauen. Dateien werden in mehrere Stücke geteilt und die Teile nach dem Zufallsprinzip auf den Rechnern der Teilnehmer verschlüsselt gespeichert.

Sie bedienen Freenet per Web-Interface über Ihren Browser. Um etwa das Freenet-Portal Yoyo aufzurufen, geben Sie http://127.0.0.1\:8888/servlet/nodeinfo/ in die Adresszeile ein. Die Infos im Programm und auf der Site sind zu knapp. Unter http://freenetproject.org/index.php?page=lists finden Sie ein Forum mit Links zu englischsprachigen Mailing-Listen und Archiven.

Geschwindigkeit: Beim ersten Einsatz dauert es mehrere Minuten, bis sich das Tool eine Netzstruktur mit einigen Gegenstellen erschlossen hat. Dateitransfers erreichen nicht die von anderen Tauschbörsen gewohnte Geschwindigkeit, da die Datenpakete über eine Vielzahl von Rechnern umgeleitet werden.

PC-WELT Marktplatz

33982