1512372

Fotos aufpolieren und versenden mit Photoshop Express App herunterladen und Fotos betrachten

11.07.2012 | 13:44 Uhr |

Suchen Sie im Google Play Store nach der kostenlosen App "Photoshop Express" oder nutzen Sie den QR-Code auf dieser Seite. Nach dem Download starten Sie App auf Ihrem Smartphone oder Tablet, woraufhin nach kurzer Zeit das Foto-Verzeichnis Ihres Android-Geräts ausgelesen und alle enthaltenen Fotos in der Rubrik "Phone" in Form kleiner Miniaturen übersichtlich dargestellt werden.

Die lokalen Bilddaten werden übersichtlich in Form von Miniaturen dargestellt.
Vergrößern Die lokalen Bilddaten werden übersichtlich in Form von Miniaturen dargestellt.
© Adobe

Um den Slideshow-Modus zum Durchblättern Ihres virtuellen Fotoalbums zu aktivieren, tippen Sie einfach eine beliebige Miniatur an. Nun können Sie in Vollbilddarstellung mit Wischbewegungen oder per Pfeiltasten in Ihrem Bildbestand navigieren.

In der Vollbildansicht navigieren Sie mit Wischbewegungen durch Ihr Bildarchiv.
Vergrößern In der Vollbildansicht navigieren Sie mit Wischbewegungen durch Ihr Bildarchiv.
© Adobe

Fotoeditor starten
Den Bildeditor zur Bearbeitung Ihrer Fotos starten Sie auf zwei Wegen: Entweder tippen Sie in der Miniaturenübersicht unten auf das Icon mit dem Bleistift ("Edit") und wählen anschließend die Miniatur des zu bearbeitenden Bilds aus, oder Sie betätigen in der Slideshow-Ansicht die Menütaste und tippen dort auf die Option "Edit". Daraufhin wird das entsprechende Foto in den Editor geladen, der Ihnen an der Bildschirmoberseite vier grundlegende Bildbearbeitungsfunktionen bietet.

Über die schmale Leiste am oberen Bildrand haben Sie Zugriff auf die Bearbeitungsfunktionen.
Vergrößern Über die schmale Leiste am oberen Bildrand haben Sie Zugriff auf die Bearbeitungsfunktionen.

Bildausschnitt verändern
Tippen Sie auf das erste Icon in der Werkzeugleiste oben links und wählen Sie die Option "Crop". Nun stellt Photoshop Express einen Rahmen innerhalb des Fotos dar, den Sie durch Ziehen der Eckpunkte beliebig anpassen können, um so beispielsweise unerwünschte Motivteile abzuschneiden oder den Fokus auf das Hauptmotiv zu lenken. Sind Sie mit dem neuen Bildausschnitt zufrieden, bestätigen Sie die Operation mit dem grünen Häkchen rechts unten. Tipp: Die Menüoption "Straighten" bietet einen innovativeren, wenn auch weniger exakten Weg zum Zoomen und Rotieren des Bildinhalts per Gestensteuerung mit zwei Fingern. Per "Rotate" und "Flip" drehen respektive spiegeln Sie das Bild.

Neues Format per Fingerzeig mit der "Crop"-Funktion.
Vergrößern Neues Format per Fingerzeig mit der "Crop"-Funktion.
© Adobe

Farben, Helligkeit und Kontrast verbessern
Mit den sechs Menüpunkten, die sich hinter dem zweiten Bearbeitungsicon von links verstecken, polieren Sie weniger gelungene Fotos gehörig auf.

Diese sechs Menüpunkte dienen der Verbesserung von Fotos.
Vergrößern Diese sechs Menüpunkte dienen der Verbesserung von Fotos.
© Adobe

"Exposure" (Belichtung) dient zum Aufhellen zu dunkler oder Abdunkeln zu hell geratener Aufnahmen. Wischen Sie nach rechts, um das Bild aufzuhellen, und nach links, um es abzudunkeln. Mit "Saturation" erhöhen oder verringern Sie die Farbsättigung im Bild, um durch einen höheren Wert ein fahles Bild mit schwachen Farben ein wenig bunter zu gestalten.
Tipp: Indem Sie den Wert auf "0" senken, erhalten Sie eine Schwarzweißaufnahme. Mithilfe des Farbbalkens der Funktion "Tint" färben Sie ein Bild komplett ein – im Fachjargon bezeichnet man das als "Tonen". Es entsteht der Eindruck einer handkolorierten Schwarzweißaufnahme. 

Mit der Funktion "Tint" lassen Sie Fotos wie handkolorierte Schwarzweißbilder wirken.
Vergrößern Mit der Funktion "Tint" lassen Sie Fotos wie handkolorierte Schwarzweißbilder wirken.
© Adobe

"Black & White" verwandelt ein Farbfoto mit einem Fingerzeig in eine Schwarzweißaufnahme, und mit "Contrast" und "Brightness" verstärken respektive verringern Sie die Kontraste zwischen hellen und dunklen Bereichen und regeln die allgemeine Bildhelligkeit.
 
Weichzeichnen, Effekte und Rahmen
Hinter den beiden rechten oberen Bearbeitungs-Icons verbergen sich nette Spezialeffekte. Mit "Soft Focus" legen Sie einen Weichzeichner über das Bild, der dank einer intelligenten Routine dennoch weiterhin Details erkennen lässt. Im Menü "Effekte" finden Sie einige spaßige Variationen wie Pop-Art oder einen Antik-Look, während die Rahmenbibliothek unter "Borders" mit einigen interessanten Bilderrahmen für Ihre schönsten Fotos aufwartet.

In der Bibliothek "Borders" finden Sie eine Reihe von ausgefallenen Bilderrahmen für Ihre Fotos.
Vergrößern In der Bibliothek "Borders" finden Sie eine Reihe von ausgefallenen Bilderrahmen für Ihre Fotos.
© Adobe

Tipp: Um eine Änderung rückgängig zu machen, nutzen Sie in der unteren Leiste das rosafarbene Pfeilsymbol. Um die Änderung wieder herzustellen, tippen Sie auf das grüne Pfeilsymbol. Sind Sie mit den jeweiligen Änderungen zufrieden, speichern Sie das bearbeitete Bild mit einem Tipp auf Datenspeichersymbol rechts unten.
 
Bilder ins Internet hochladen
Wählen Sie in der Miniaturenübersicht ganz unten die Option "Upload". Unter den drei Optionen "Photoshop.com", "Facebook" und "TwitPic" entscheiden Sie sich für erstere, also den Server von Photoshop.com. Per "Join Now" starten Sie den Registriervorgang. Tipp: Wenn Sie bereits Kunde bei Adobe sind und über eine Adobe-ID verfügen, müssen Sie zunächst die Website www.photoshop.com/login ansteuern, sich dort einloggen und Ihre ID für Photoshop.com erweitern.

Zum Onlinestellen von Bildern benötigen Sie eine gültige Adobe ID.
Vergrößern Zum Onlinestellen von Bildern benötigen Sie eine gültige Adobe ID.

 
Die Registrierung ist kostenlos und erfordert lediglich die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, eines Passworts sowie des gewünschten Domainnamens auf Photoshop.com. Sobald die Registrierung erfolgt ist, können Sie sich einloggen. In der Miniaturenansicht markieren Sie die gewünschten Fotos und befördern Sie per "Continue", gefolgt von "Upload", auf den Adobe-Server.
Tipp: Im Feld "Add Description" können Sie eine kurze Beschreibung oder Stichwörter zum Foto eingeben. Nach dem Upload-Vorgang sind die hochgeladenen Bilder im Register "Online" zu sehen. Nun können Sie sich zum Beispiel am Desktop-PC auf www.photoshop.com einloggen, dort die Bilder herunterladen oder öffentlich machen.

Der Bild-Organizer von www.photoshop.com auf dem Desktop-Browser.
Vergrößern Der Bild-Organizer von www.photoshop.com auf dem Desktop-Browser.
© Adobe

 

PC-WELT Marktplatz

1512372