2502265

Foto-Tricks fürs Smartphone: So gelingt das perfekte Bild

29.05.2020 | 10:07 Uhr | Verena Ottmann

Schönere Haut, knackige Farben, HDR-Effekte - mit diesen Tricks holen Sie aus Ihren Bildern alles heraus.

Ansichtskartenhimmel

Ein blasser Himmel überzeugt nicht, doch mit einer Minikorrektur der Sättigung lösen Sie das Problem. Einen strahlend blauen Himmel bietet die Natur nur selten und meist gerade dann nicht, wenn Sie fotografieren. In vielen Bildern wirkt der Himmel stattdessen blass. Das Problem lösen Sie mit Photo Director . Öffnen Sie Ihr Bild mit "Bearbeiten" und wählen Sie "Anpassen -> Sättigung". Tippen Sie auf den Button mit den beiden Pfeilen nach oben und unten. Nun setzen Sie die Finger auf den blassen Himmel. Wischen Sie, ohne abzuheben, nach oben, bis die Farbsättigung für das Himmelsblau Ihren Vorstellungen entspricht. Die App ist gratis, Erweiterungen sind kostenpflichtig.

Flaue Farben knackig machen

Gute Bilder sind Abbilder der Wirklichkeit, doch was die Farben betrifft, darf es gerne etwas mehr sein. So kommen Sie im Nu zu leuchtenden Farben. Wir zeigen zwei Wege, wie Sie Farbstiche beseitigen und den Farben mehr Power verleihen.

Schnelles Farbtuning: Öffnen Sie Snapseed , laden Sie Ihr Bild, und tippen Sie zweimal hintereinander unter auf das „Bearbeiten“-Icon. Tippen Sie rechts hinter „Farbe“ auf den Pfeil nach unten. Nun erscheinen fünf Regler, mit denen Sie Farben nach Ihrem Geschmack abstimmen können.

Gründliches Farbtuning: Laden Sie das Foto in die App Photo Director . Tippen Sie auf „Temperatur“, und gleichen Sie einen eventuellen Farbstich per Schieber aus. Gelingt das nicht, oder möchten Sie die Balance einzelner Farbbereiche anpassen, wählen Sie unten „HSL“. Markieren Sie Über die Rechtecke das gewünschte Farbspektrum. Dann nutzen Sie die Schieber zum Anpassen von „Farbton“, „Helligkeit“ und „ Sättigung“. Mit dem Zurückpfeil oben lassen sich Änderungen schrittweise widerrufen. Um die Farbsättigung insgesamt zu optimieren, tippen Sie unten auf „Sättigung“ und bewegen den Schieber. Mit „Tönung“ färben Sie das Bild ein.

Körnung in Fotos als Gestaltungselement

Analoge Filme mit sichtbarer Körnung waren früher teuer und in erster Linie Profis vorbehalten. Am Handy können Sie Ihren Bildern Körnung als Gestaltungsmittel ganz einfach selbst hinzufügen. Bildrauschen gilt bei Fotos eigentlich als qualitätsmindernde Bildbeeinträchtigung. Dabei lässt sich eine oder mehr oder minder starke Körnung auch bewusst einsetzen, um Fotos stilvoll zu veredeln. Öffnen Sie ein Foto in der Snapseed -App. Wählen Sie möglichst ein Motiv mit gleichmäßigen Flächen, etwa ein Gebäude. Tippen Sie auf „Tools Körniger Film“. Wählen Sie unten eine Vorlage aus, und passen Sie die Körnung durch senkrechtes und seitliches Wischen an.

Künstlichen Nebel oder Regen einbauen 

Künstlichen Nebel oder Regen einbauen
Vergrößern Künstlichen Nebel oder Regen einbauen

Draußen scheint die Sonne – trotzdem können Sie Ihren Fotos die besondere Stimmung von Herbst, Winter, Nebel oder Regen einhauchen. Den Charme kühler Herbsttage inklusive allem Drum und Dran legen Sie mit Photoshop Express über Ihre Bilder. Öffnen Sie in der Gratis-App ein Foto Ihrer Wahl – gut geeignet sind Landschaftsaufnahmen.

Nun dürfen Sie über die Vorschaurechtecke unten oder seitlich am Display eine Lichtstimmung auswählen, neben „Frühling“ und „Sommer“ auch „Herbst“, „Winter“, „Nebel“, „Dämmerung“ und „Gebräu“. Steht die Grundstimmung, tippen Sie unten auf „Beta“ und dann auf „Regentropfen“. Insgesamt zehn mit „R1“ bis „R10“ beschriftete Regensimulationen stehen zur Auswahl.

Ausprobieren sollten Sie auch unter „Beta“ die Effekte der Serie „Kosmos“ und „Aquarell“. Letzterer macht kein Aquarell aus Ihrem Foto, sondern überlagert das Originalbild mit Aquarellfarben.

Tipp: Die besten Bildbearbeitungs-Apps für Android

Grunge-Effekt anwenden 

Grunge-Effekt anwenden
Vergrößern Grunge-Effekt anwenden

Mit dem cleveren Grunge-Effekt verpassen Sie unscharfen oder verwackelten Fotos nachträglich noch einen hippen Look. Bei verwackelten, unscharfen oder von der Bildkomposition her langweilig wirkenden Handyfotos drücken Sie im Normalfall geradewegs auf den Löschen-Button. Eine Nachbearbeitung wäre zu aufwendig, und richtige Unschärfe bekommen Sie am Ende doch nicht weg. Die Lösung für danebengegangene Fotos ist der Grunge-Effekt in der kostenlosen Foto-App Snapseed von Google. Er legt eine Textur über das Foto, verschiebt die Farben und fügt eine Randabschattung hinzu. Das alles erfolgt in einem Rutsch, sodass Sie sekundenschnell ein Ergebnis erhalten. Heraus kommen Fotos, die mal peppig, mal spacig und auch mal vintage wirken. Die auffälligen Fototricks überdecken ganz einfach den Makel, den Ihr Foto hat(te).

Installieren und öffnen Sie Snapseed. Laden Sie Ihr Bild in die App, und tippen Sie auf „Tools –> Grunge“. Über den Zufallsmix-Button ganz unten mit den überkreuzten Pfeilen experimentieren Sie in kurzer Zeit sehr anschaulich mit verschiedenen Looks für Ihr Bild. Die Buttons rechts daneben erlauben ein Feintuning des Grunge-Effekts, sodass Sie ihn nach Ihren Wünschen anpassen dürfen. 

Langweilige Fotos aufpeppen 

Langweilige Fotos aufpeppen
Vergrößern Langweilige Fotos aufpeppen

Möchten Sie Ihren Fotos ohne großen Aufwand einen neuen Look verleihen, greifen Sie zu den Bildeffekten in der Foto-App von VSCO

Aus der Masse realitätsnaher Fotofilter stechen die Effekte der VSCO-App heraus. Nach einmaliger Anmeldung und dem Wegklicken von allerlei Angeboten kann es losgehen: Tippen Sie unten auf „Studio“, und laden Sie per Pluszeichen und „Importieren“ ein Foto. Tippen Sie auf das Bild und den „Bearbeiten“-Button. Gehen Sie unten zweimal auf einen Effekt, und passen Sie seine Stärke an. Danach dürfen Sie die Auswirkungen über den „Bearbeiten“-Button noch anpassen. An die mit einem Schloss gekennzeichneten Filter kommen Sie jedoch nur durch ein Upgrade auf die Proversion für knapp zwei Euro pro Monat ran. 

Stürzende Linien in Fotos begradigen 

Stürzende Linien in Fotos begradigen
Vergrößern Stürzende Linien in Fotos begradigen

Überlassen Sie die Korrektur stürzender Linien und störender Verzerrungen in Landschafts- und Gebäudeaufnahmen doch Ihrem Handy. Endlich ist der Eiffelturm in Sicht. Doch auf den Fotos Ihres Paris-Trips scheint das berühmte Bauwerk zur Seite hin zu kippen. Das Phänomen der „stürzende Linien“ tritt in Fotos auf, wenn Sie vor Gebäuden und Sehenswürdigkeiten nicht weit genug zurückgehen können, um es frontal aufzunehmen, und daher das Smartphone nach oben kippen müssen. Dann kommt es zu perspektivischen Verzerrungen. Auch für Handyfotos mit (Ultra-) Weitwinkelobjektiv sind solche Schräglagen typisch. Das Mittel der Wahl zur Blitzkorrektur der Perspektive ist Snapseed .

Öffnen Sie Snapseed, laden Sie Ihr Foto, und wählen Sie „Tools –> Perspektive“. Gehen Sie auf den Zauberstab, dann beseitigt die App die stürzenden Linien vollautomatisch. Die am Bildrand entstehenden Lücken füllt Snapseed passend zum Motiv. Durch Wischen dürfen Sie die Perspektive noch korrigieren. Speichern Sie das fertige Bild ab. 

Bei Porträts für schöne Haut sorgen 

Bei Porträts für schöne Haut sorgen
Vergrößern Bei Porträts für schöne Haut sorgen

Ob dezentes Make-up oder richtiges Facelifting – Apps fürs Gesichtstuning machen Porträts zu fast professionellen Hochglanzaufnahmen. Nehmen Sie die Fotos im Beauty- oder Porträtmodus auf. Damit sorgen Sie schon bei der Aufnahme für eine dezente Verschönerung der Gesichtspartie und für optimierte Hauttöne.

Bietet Ihr Handy keine entsprechende Funktion, oder möchten Sie normal aufgenommene Porträts nachträglich verschönern, greifen Sie zu einer Tuning-App für Porträts wie Facetune 2 .

Facetune 2 ist ein Rundum-Sorglos-Paket für die Gesichtsoptimierung. Es sorgt per Fingerwisch für weitgehend makellose Haut. Dabei können Sie auf Korrekturwerkzeuge zurückgreifen, die typische Probleme wie Hautrötungen, Falten, Augenringe und Pickel durch wiederholtes Überfahren mit dem Finger lösen. Auch verfärbte Zähne oder graue Haare lassen sich mit Wischbewegungen retuschieren. Über diese Standardkorrekturen hinaus erlauben Apps wie Facetune 2 auch Manipulationen der Gesichtsform, Verstärkung des Lächelns und Intensivierung der Augenpartie. Den gebotenen Komfort lässt sich der App-Hersteller mit 1,99 Euro im Monat bezahlen. 

Märchenhafte HDR-Stimmungen erzeugen 

Der nachträgliche HDR-Effekt poliert Ihre nicht unter optimalen Bedingungen geschossenen Ausgangsfotos märchenhaft auf. Googles modular aufgebaute Bildbearbeitungs-App Snapseed kostet nichts und beherrscht auch komplexere Funktionen. Damit feilen Sie an der Bildwirkung von Urlaubsfotos, Porträts und Landschaftspanoramen: Märchenhafte HDR-Stimmungen erzeugen Sie in der Kategorie „Filter“ und „HDR Scape“. Anders als beim HDR-Aufnahmemodus vieler Smartphones dürfen Sie den automatischen Effekt auf bereits aufgenommene Bilder anwenden. Den speziellen HDR-Look stellt die App in vier Profilen zur Verfügung. Wie in Snapseed üblich, lässt sich HDR Scape durch Wischbewegungen anpassen. Wählen Sie mit senkrechten Gesten die Filterstärke, Helligkeit oder Sättigung. Mit waagerechten Kommandos justieren Sie anschließend die Intensität.

Lesetipp: Die besten Android-Apps für die Videobearbeitung

Fotos in einem Album online freigeben 

Fotos in einem Album online freigeben
Vergrößern Fotos in einem Album online freigeben

Lassen Sie Freunde und Bekannte doch an schönen Bildern teilhaben, und reichen Sie ausgewählte Fotos als geteiltes Album weiter! Die App Google Fotos bietet Ihnen zwei Wege zum Teilen von Bildzusammenstellungen: ein geteiltes Album oder die geteilte Galerie.

Geteiltes Album 

Möchten Sie mehrere Bilder aus Ihrer Fotosammlung bequem teilen, legen Sie ein geteiltes Album an. Neue Bilder, die Sie diesem Album später noch hinzufügen, sieht der Adressat automatisch auch. Dadurch bleiben die Empfänger eines geteilen Albums stets auf dem neuesten Stand. Das ist etwa für Reisefotos oder zur Dokumentation von Projekten wie einem Hausbau praktisch. Tippen Sie unten auf „Fotos“, und wählen Sie die Bilder für das geteilte Album aus. Tippen Sie oben auf das Plussymbol und auf „Geteiltes Album“.

Tragen Sie einen Namen für das Album ein. Tippen Sie auf „Teilen“, und legen Sie die Personen fest, die das Album ansehen dürfen. Bestätigen Sie den Vorgang mit „Senden“.

Geteilte Fotogalerie 

Familienmitgliedern und anderen wichtigen Personen können Sie alternativ auch den Zugriff auf Ihre komplette Galerie erlauben. Tippen Sie oben links auf die drei Balken und auf „Einstellungen –> Geteilte Fotogalerien –> Jetzt starten“. Wählen Sie Ihren künftigen Fotopartner aus der Liste aus. Legen Sie ein Aufnahmedatum fest – Bilder, die davor entstanden sind, werden nicht freigegeben. Mit „Einladung senden“ schickt Google der Person eine Einladung zu Ihrer Galerie. 

Schwarz-Weiß-Bilder aus Farbfotos 

Schwarz-Weiß-Bilder aus Farbfotos
Vergrößern Schwarz-Weiß-Bilder aus Farbfotos

Snapseed wandelt Bilder in kontraststarke Schwarz-Weiß-Motive um, wobei Sie die Kontrolle über das Spiel von Licht und Schatten behalten. Neben den guten Ergebnissen punktet Snapseed bei der Bedienung: Das Entziehen der Farbinformationen geschieht mit „Tools –> Schwarz-Weiß“. Entscheiden Sie sich für eine der unten angebotenen Vorlagen.

Obwohl Sie Ihr Foto jetzt schon in Schwarz-Weiß sehen, werden Sie die typische Ästhetik professioneller Monochrombilder vermissen – das Foto wirkt flach. Diesem Umstand wirken Sie durch den Wechsel des Farbbereichs entgegen.

Tippen Sie unten auf den runden Button, und probieren Sie aus, welche Farbe die schönste Umsetzung liefert. Die Ergebnisse sehen teilweise komplett anders aus. Passen Sie zum Schluss noch Helligkeit und Kontrast durch horizontales und vertikales Wischen an. 

Schwarz-Weiß-Fotos mit Farbklecks erzeugen 

Schwarz-Weiß-Fotos mit Farbklecks erzeugen
Vergrößern Schwarz-Weiß-Fotos mit Farbklecks erzeugen

Das ganze Bild ist Schwarz-Weiß, lediglich ein Element sticht farblich hervor: Der Colorkey-Effekt macht Ihre Fotos zum Blickfang. Der von der Werbeindustrie häufig genutzte Colorkey-Effekt wandelt Fotos in Schwarz-Weiß um, belässt aber ein Element in Farbe. Das setzt Akzente und hebt das farbige Objekt vom Rest ab. Der Klassiker ist ein Porträt, bei dem die Lippen in kräftigem Rot erstrahlen. Den Colorkey-Effekt erzeugen Sie mit der Gratis-App Pixlr . Als Ausgangsbasis eignen sich Fotos, in denen der Teil, der farbig bleiben soll, möglichst deutlich vom Rest der Aufnahme abgegrenzt ist.

Öffnen Sie Ihr Foto in Pixlr, tippen Sie auf den Werkzeugkoffer und auf „Kolorieren“. Ziehen Sie die Spitze des Rechtecks auf den Bereich, der farbig erscheinen soll. Per „Toleranz“ steuern Sie, welche ähnlichen Bereiche die App in Farbe setzt. Meist ist die Fläche zu groß. Tippen Sie auf den Radierer und übermalen Sie alles, was Sie zusätzlich entfärben möchten. Passt das Ergebnis, speichern Sie das Bild.

Themen in Tech-up Weekly #186: ► Covid19: Auch die Gamescom wird zum Online-Event (00:35): www.pcwelt.de/2501446 ► Fertig: Erste Nutzer erhalten Windows 10 Mai 2020 Update (02:37): www.pcwelt.de/2501602 ► Crysis Remastered: Neuauflage des Shooters bestätigt (04:21): www.pcwelt.de/2501444 ► Knack 2 und Journey jetzt gratis für alle PS4-Besitzer (05:10): www.pcwelt.de/2500788 ► Just Cause 4 (PC) gratis im Epic Games Store (05:52): www.pcwelt.de/2501590 ► Piranha Bytes: Steam-Sale mit bis zu 80 Prozent Rabatt (07:25): www.pcwelt.de/2501169 ► Netflix-Hit Tiger King: Bonus-Episode jetzt verfügbar (08:16): www.pcwelt.de/2501276 ► Nintendo Switch: Button-Belegung jetzt änderbar (10:18): www.pcwelt.de/2500697 Kommentar der Woche (11:55) Fail der Woche (12:51): ► Disney+ "entschärft" Splash-Szene - wegen nacktem Po : www.pcwelt.de/2500813 ----- ► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop: www.pcwelt.de/fan ► Unterstützt uns, werdet Kanalmitglied für nur 99 Cent im Monat und erhaltet exklusive Vorteile (jederzeit kündbar): www.youtube.com/pcwelt/join  ► Windows-10-Key günstig & legal von Lizengo.de: tidd.ly/2e760c56 ► News, Tests und Tipps zum Thema Gaming & eSports: www.pcwelt.de/gaming ► PC-WELT auf Instagram: instagram.com/pcwelt/ ► PC-WELT auf Facebook: www.facebook.com/pcwelt/ ► PC-WELT auf Twitter: twitter.com/pcwelt -------- Unser Equipment (Affiliate-Links): 🎥Kameras: amzn.to/2SjTm72 amzn.to/2IuqA3T amzn.to/2IvFtmk 🔭Objektive: amzn.to/2E0wofO amzn.to/2NkGoFd ➡️ Stative: teuer: amzn.to/2DIlCeV günstig: amzn.to/2IHm026 Einbein: amzn.to/2T0WbPG 📺Field Monitore: teuer: amzn.to/2UnVbWk günstig: amzn.to/2IKAbUv 🎤Mikros: Lavalier: amzn.to/2IxIlzm Headset: de-de.sennheiser.com/hsp-essential-omni Hand: amzn.to/2HdVKIT Shotgun: amzn.to/2tA6ZoE ➡️ Kamera-Cages & Zubehör: amzn.to/2Estthx amzn.to/2XY5M7N Damit habt Ihr alles im Griff: amzn.to/2SmfptN ➡️ Schulter-Rigs: teuer: bit.ly/2V08tny günstig: amzn.to/2PJrr0z 💻 Schnitt-Notebooks: Apple: amzn.to/2JuPgYY Nicht-Apple: amzn.to/2E3vsHI

2502265