1962889

Textfunktionen

03.08.2019 | 09:33 Uhr |

Die Funktion CODE rechnet jedes Zeichen in die fortlaufende Zahl des ANSI-Zeichensatzcodes um. ZEICHEN wandelt diesen Code in das entsprechende Zeichen um und ist somit die Umkehrfunktion von CODE. Mit Umkehrfunktion ist gemeint, dass bei Verschachtelung beider Funktionen der Eingabewert der inneren Funktion dem Ergebnis der äußeren Funktion entspricht: =CODE(ZEICHEN(66))=66

Die eine Funktion macht quasi die Berechnung der anderen Funktion wieder rückgängig. Die Funktionen SUCHEN und FINDEN suchen innerhalb eines Textes eine Zeichenfolge und geben die Positionsnummer des Suchtextes innerhalb des durchsuchten Textes zurück. Sie unterscheiden sich voneinander dadurch, dass Erstere nicht nach Groß- und Kleinschreibung unterscheidet, Letztere dagegen schon. Die Funktion TEIL gibt den Teil eines Textes zurück, der sich aus der Vorgabe von Positionsnummer und Länge des Teilstrings ergibt. Sie ist in etwa die Umkehrfunktion von FINDEN/SUCHEN. Wenn die Position des zurückzugebenden Teilstrings links oder rechts beginnt, nehmen Sie statt der Funktion TEIL die Funktionen LINKS oder RECHTS.

Häufig ist es sinnvoll, eine dieser Funktionen mit der Funktion LÄNGE zu kombinieren, die die Anzahl Zeichen eines Textes zählt. Mit LINKS(Text;LÄNGE(Text)-3) können Sie beispielsweise die drei ersten Zeichen von rechts abschneiden. Die Funktion VERKETTEN hängt verschiedene Texte aneinander, was allerdings durch das kaufmännische & genauso gut erledigt werden kann. WIEDERHOLEN verkettet ebenfalls Text. Hierbei ist es aber immer der gleiche Text und Sie können nur vorgeben, wie oft er wiederholt werden soll. Die Funktionen KLEIN und GROSS wandeln alle Zeichen eines Textes in Klein- oder Großbuchstaben um. Auf numerische Ziffern oder Sonderzeichen haben diese Funktionen keine Auswirkung. GROSS2 schreibt nur das erste Zeichen jedes Worts in einem Text groß und den Rest klein.

Die Wörter müssen nicht unbedingt durch Leerzeichen getrennt sein. Eine Trennung durch Bindestrich, Unterstrich oder ein anderes Sonderzeichen hat den gleichen Effekt. GLÄTTEN entfernt überflüssige Leerzeichen (mehr als eines nebeneinander) eines Textes und entspricht in etwa den Trimm-Funktionen, die in diversen Programmiersprachen bekannt sind. SÄUBERN entfernt alle nicht druckbaren Zeichen. IDENTISCH prüft, ob zwei Texte identisch sind, und unterscheidet sich von der einfachen Prüfung =Text1=Text2 dadurch, dass sie zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheidet. Für Excel ist standardmäßig ="a"="A"=WAHR. Die Funktion DELTA macht dasselbe, funktioniert aber nur für numerische Zeichen, was ihr jegliche Daseinsberechtigung entzieht. Statt WAHR/FALSCH liefert sie 1/0.
Die Funktion WECHSELN ersetzt eine Zeichenfolge innerhalb eines Textes durch eine
andere. Die Funktion ERSETZEN macht fast das Gleiche. Der Unterschied besteht darin,
dass Sie bei WECHSELN eine Zeichenfolge vorgeben, die innerhalb des Textes gesucht
werden muss. Bei ERSETZEN geben Sie stattdessen die Position und die Länge der Zeichenfolge vor, die ausgetauscht werden soll.

Beispiele zu Textfunktionen

Text

Beispiel

Ergebnis

X

=CODE(Text)

88

88

=ZEICHEN(Text)

X

Excel

=SUCHEN("e";Text)

1

Excel

=FINDEN("e";Text)

4

Excel

=TEIL(Text;4;1)

e

Excel

=LINKS(Text;2)

Ex

Excel

=RECHTS(Text;2)

el

=VERKETTEN("E";"x";"c";"e";"l")

Excel

="E"&"x"&"c"&"e"&"l"

Excel

Ha

=WIEDERHOLEN(Text;3)

HaHaHa

Formeln

=GROSS(Text)

FORMELN

Formeln

=KLEIN(Text)

formeln

KLAUS KÜHNLEIN

=GROSS2(Text)

Klaus Kühnlein

Klaus Kühnlein

=GLÄTTEN(Text)

Klaus Kühnlein

a b

=SÄUBERN(Text)

ab

=IDENTISCH("a";"A")

FALSCH

="a"="A"

WAHR

= DELTA("3";"3")

1

= DELTA("a";"A")

#WERT!

Alphorn

=WECHSELN(Text;"hor";"i")

Alpin

Alphorn

=ERSETZEN(Text;4;3;"i")

Alpin

PC-WELT Marktplatz

1962889