1962889

Mathematik allgemein

03.08.2019 | 09:33 Uhr |

Diese Funktionen gehören auch auf jeden handelsüblichen Taschenrechner. EXP liefert eine Potenz der Eulerschen Zahl e = 2,718 und LN kehrt diese Berechnung um, indem sie den natürlichen Logarithmus zur Basis e liefert. LOG10 liefert den Logarithmus einer Zahl zur Basis 10 und LOG zu einer beliebigen Basis. Auch die Funktionen POTENZ, PRODUKT, SUMME und WURZEL können kaum verbergen, was sie im Schilde führen.

Beispiele zu mathematischen Funktionen

Formel

Ergebnis

=EXP(1)

2,71828183

=EXP(2)

7,3890561

=LN(EXP(2))

2

=LOG10(100)

2

=LOG(3^5;3)

5

=POTENZ(3;4)

81

=PRODUKT(2;3;4)

24

=SUMME(2;3;4)

9

=WURZEL(2)

1,41421356

Ein besonderes Augenmerk verdient die Funktion REST, die den Rest einer Division
zurückgibt.

=REST(5;3)=2 denn 5/3 = 1 + 2/3
=REST(26;7)=5 denn 26/7 = 3 + 5/7

Das scheint auf den ersten Blick nichts Besonderes zu sein, doch diese Funktion ist sehr nützlich. Mit dem Divisor 7 ersetzt sie beispielsweise die Funktion WOCHENTAG vollständig, denn es gilt =REST(Datum-2;7)+1 = WOCHENTAG(Datum;2) Beides nummeriert die Wochentage von Montag bis Sonntag von 1 bis 7 durch. Aber das ist nur eine von vielen Facetten dieses Allrounders. GGT und KGV sind zwei leistungsstarke neue Funktionen (ehemalige Add-ins), die man bis Excel 2003 nur sehr mühsam und eingeschränkt mit Standardfunktionen nachbauen konnte. Sie ermitteln die größten gemeinsamen Teiler bzw. kleinsten gemeinsamen Vielfache von bis zu 255 Zahlen zurück.

=KGV(2;4;8;12;16) = 48
=GGT(51;85;136)=17

PC-WELT Marktplatz

1962889