2664762

Flüge günstig buchen: Die besten Spartipps & Vergleichsportale

15.06.2022 | 15:15 Uhr |

An welchem Tag sind Flugtickets besonders günstig? Wo finde ich die billigsten Flüge? Macht es einen Unterschied, ob ich am Handy oder am PC buche? Lesen Sie, welche Suchmaschinen die besten Angebote liefern und was Sie generell beim Buchen beachten sollten.

Zur aktuellen Urlaubs- und Reisezeit laufen die Rechner wieder heiß, wenn nach den besten Reiseangeboten und günstigsten Airlines gesucht wird. Mit der richtigen Herangehensweise und einigen praktischen Tipps können Sie Ihre Suche nicht nur rasant verkürzen, sondern auch noch beträchtliche Summen sparen . Wir verraten Ihnen, wie Sie jede Reise in ein Schnäppchen verwandeln .

Der Pro-Tipp: Surfen Sie im anonymen Modus

Das Erste und Wichtigste, was wir Ihnen bei der Angebotssuche ans Herz legen möchten, ist: Nutzen Sie den Inkognitomodus in Ihrem Browser. Warum? Weil Suchmaschinen schlau sind und anhand Ihres Browserverlaufs und Ihrer Sucheingaben sehr schnell erkennen, wenn Sie (mehr oder weniger) verzweifelt den hundertsten Reiseanbieter anklicken. Die Folge ist, dass die Preise auf den Webseiten kontinuierlich steigen, je öfter Sie diese aktualisieren. Im anonymen Modus ist dies nicht der Fall.

Die Option des Inkognitomodus finden Sie im Einstellungsmenü der jeweiligen Browser. Alternativ können Sie anonyme Tabs über folgende Tastenkürzel öffnen:

  • Chrome: Strg + Umschalt + N

  • Firefox: Strg + Umschalt + P

  • Edge: Strg + Umschalt + N

  • Safari: Shift + Cmd-Taste + N

Ebenso effektiv, nur deutlich aufwendiger: Löschen Sie bei der normalen Nutzung Ihres Browsers den Cache, bevor Sie ein Vergleichsportal aufrufen.

Im privaten Modus werden keine Browserdaten gespeichert, die den Flugpreis beeinflussen könnten.
Vergrößern Im privaten Modus werden keine Browserdaten gespeichert, die den Flugpreis beeinflussen könnten.
© Wachiwit / Shutterstock.com

Die besten Suchmaschinen für Flugdeals

Am Anfang jeder Preisrecherche steht immer die brennende Frage: Wo suche ich? Die Auswahl an Online-Reisebüros und Vergleichsportalen ist viel zu umfangreich, um alle in die Suche einzubeziehen. Wir empfehlen Ihnen die Nutzung sogenannter Metasuchmaschinen. Diese erstellen auf Basis Ihrer Suchanfragen eine Sammlung aller Ergebnisdaten von anderen Suchmaschinen und Portalen. Der große Vorteil für Sie ist, dass Metasuchmaschinen unabhängig von den verwendeten Quellen arbeiten und deshalb keine versteckten Kosten oder sonstige Voraussetzungen mitbringen. Die besten Flugsuchmaschinen im Überblick:

  • Google Flights: Die Flugsuchmaschine von Google ist einfach zu bedienen und liefert Ihnen Bestpreise für alle möglichen Strecken. Suche mit flexiblem Datum, Preisalarm per E-Mail sowie zahlreiche Filter machen die Schnäppchenjagd zu einem Kinderspiel.

  • Skyscanner: Das populäre Tool Skyscanner hilft Ihnen zuverlässig dabei, die günstigsten Flüge zu finden. Bereits bei der Sucheingabe können Sie unter anderem nahegelegene Flughäfen einschließen oder Gabelflüge wählen, um Geld zu sparen.

  • Momondo: Die Metasuchmaschine Momondo bietet nicht nur ein ansprechendes Design, sondern auch tolle Features wie Preistrends, ideale Buchungszeitpunkte oder eine Explore-Funktion, wenn Sie noch kein festes Ziel haben.

  • Kayak: Kayak gehört zum gleichen Unternehmen wie Momondo, bietet aber andere Angebote. Nutzen Sie die beiden im direkten Vergleich, um die besten Flugdeals zu identifizieren.  

Tipp: Wenn Sie Ihre Suche bereits eingegrenzt und einen ungefähren Preis ermittelt haben, sollten Sie immer noch einen Blick auf die Website-Angebote der jeweiligen Airlines werfen, denn oftmals bieten die Fluggesellschaften günstigere Flüge an. Ein weiterer Vorteil, wenn Sie direkt über eine Airline buchen: der bessere Kundenservice bei Flugänderungen, allgemeinen Fragen und Problemen.

Die besten Spartipps für günstige Flüge

Es gibt eine Menge Faktoren, die in die Preisgestaltung von Flugreisen hineinspielen. Einige davon können Sie durchaus beeinflussen, um den Preis Ihrer Flüge zu drücken:

1. Nutzen Sie Frühbucher-Rabatte

Last-Minute-Buchungen galten früher als DER Spartipp schlechthin, doch hat sich das inzwischen eher in die andere Richtung entwickelt. Als Faustregel können Sie sich merken: Flugpreise erhöhen sich ab vier Wochen vor Abflug. Selbst wenige Tage vorher werden Sie kaum noch Billigtickets finden, selbst bei Charterflügen nicht.

Aus finanziellen wie organisatorischen Gründen empfehlen wir Ihnen, Flüge und Reisen möglichst früh zu planen. Laut Expertenmeinung sind Flüge rund sieben Wochen vor Abflug am günstigsten, bei sehr langen Strecken können Sie aber auch zwei bis drei Monate vorher buchen. Lesen Sie dazu im nächsten Abschnitt, welche Tage und Monate sich am besten zum Buchen eignen.

Je früher, desto günstiger: Die Buchungszeit hat mitunter den größten Einfluss auf den Flugpreis.
Vergrößern Je früher, desto günstiger: Die Buchungszeit hat mitunter den größten Einfluss auf den Flugpreis.
© Romolo Tavani / Shutterstock.com

2. Buchen Sie zur richtigen Zeit

Ganze Studien befassen sich damit, an welchen Wochentagen oder zu welchen Zeiten besonders günstige Preise geboten werden und wann Sie tiefer in die Tasche greifen müssen. Hierzu die wichtigsten Anhaltspunkte:

  • Meiden Sie generell Ferienzeiten und Hauptsaisons.

  • Bei Inlandsflügen gelten Donnerstag und Sonntag als gute Buchungstage.

  • Auch Kurzstrecken innerhalb Europas sollten Sie an einem Donnerstag buchen.

  • Städtetrips und beliebte Urlaubsziele sind unter der Woche günstiger als an den Wochenenden (inklusive Freitag und Montag).

  • Bei Langstrecken sind eher wenige Preisunterschiede zu beobachten, was die einzelnen Tage betrifft. Dennoch können Sie hier geringfügig sparen, wenn Sie an einem Mittwoch oder Freitag buchen. Auch Feiertage sind für Fernreisen günstiger.

  • Wintermonate haben das größte Sparpotenzial bei Inlands- und Fernreisen. Versuchen Sie diese im November oder Dezember zu buchen. Mai ist der durchschnittlich teuerste Buchungsmonat.

  • Für Kurzstreckenflüge hat sich August als günstigster Monat bewährt.

3. Vergleichen Sie verschiedene Abflug- und Zielflughäfen

Wenn Sie nicht an bestimmte Flughäfen gebunden sind und etwas freier wählen können, sollten Sie verschiedene Flughäfen in die Suche einbeziehen – für Abflug, Ankunft oder beides.

Grundsätzlich sind große Flughäfen kleineren immer vorzuziehen. Erstens haben diese eine größere Auslastung, wodurch die Gebühren der Airlines oft niedriger sind; und zweitens herrscht ein wesentlich höherer Konkurrenzdruck für begehrte Strecken. Auch das kann viele Flüge günstiger machen.

4. Achten Sie auf Preisunterschiede zwischen Smartphone und PC

Ein anderer technischer Aspekt, den Sie bei Preisrecherchen berücksichtigen sollten, ist das verwendete Betriebssystem. Buchungen über mobile Apps können andere Preise erzeugen, als wenn Sie dasselbe Angebot auf Ihrem Windows-PC oder einem Mac aufrufen. Was davon teurer oder günstiger ist – wenn überhaupt –, scheint aber von Fall zu Fall unterschiedlich zu sein.

Wir raten Ihnen, probehalber verschiedene Geräte auszuprobieren. Gelegentlich ergeben sich hierdurch ungeahnte Ersparnisse.

In manchen Fällen variiert der Flugpreis je nach verwendetem Gerät und Betriebssystem.
Vergrößern In manchen Fällen variiert der Flugpreis je nach verwendetem Gerät und Betriebssystem.
© McLittle Stock / Shutterstock.com

5. Wählen Sie Gabelflüge statt Direktflüge

Keine Frage, jeder bevorzugt Direktflüge. Leider sind sie aber auch fast immer teurer, als wenn Sie dieselbe Strecke mit Stopovers fliegen. Die Entscheidung liegt bei Ihnen: Geld oder Zeit sparen. Viele Reisende meiden Gabelflüge, weil dabei massiv Zeit und im schlimmsten Fall auch noch das Gepäck verloren geht. Rein kostentechnisch kommen Sie mit Zwischenaufenthalten aber sehr viel günstiger an Ihr Ziel.

6. Prüfen Sie, ob zwei One-Way-Tickets günstiger sind

Erstaunlicherweise gibt es immer wieder Fälle, in denen die Buchung zweier One-Way-Tickets günstiger ist als ein kombiniertes Ticket für Hin- und Rückflug. Das kommt zwar nicht oft vor, ist aber möglich. Prüfen Sie daher, mit welcher Variante Sie einen besseren Gesamtpreis einfahren. Selbst wenn es „nur“ hundert Euro Unterschied sind – nutzen Sie jeden Sparvorteil!

7. Berücksichtigen Sie (nicht) enthaltene Gebühren

Die Herausforderung beim Preisvergleich ist, dass der angezeigte Preis nicht immer dem Endpreis entspricht – besonders bei Billigfliegern. Hier kann es passieren, dass noch Gebühren anfallen oder kein Gepäck inkludiert ist. Achten Sie unbedingt darauf, was im Angebot eingeschlossen ist und was nicht. Andererseits bieten sich bei solchen Details auch Sparmöglichkeiten: Verzichten Sie zum Beispiel auf Sitzplatzreservierungen oder reisen Sie bei Kurztrips nur mit Handgepäck.

Ist das Abgabegepäck nicht im angezeigten Preis enthalten, verursacht dies zusätzliche Kosten.
Vergrößern Ist das Abgabegepäck nicht im angezeigten Preis enthalten, verursacht dies zusätzliche Kosten.
© ULU_BIRD / Shutterstock.com

Fazit: Entscheidend ist der Mix aus Wann, Wie und Wo

Günstige Flüge sind relativ einfach zu finden, wenn man erst einmal weiß, worauf man achten muss. Konkret bedeutet das: Surfen Sie im Inkognitomodus oder löschen Sie regelmäßig Ihren Browserverlauf. Beginnen Sie Ihre Suche mithilfe von Metasuchmaschinen, um unabhängige und breit gestreute Angebote zu erhalten. Und nicht zuletzt sollten Sie verschiedene Zeiten, Flughäfen oder Streckenabschnitte ausprobieren, denn hier können Sie am allermeisten sparen.

PC-WELT Marktplatz

2664762