1512962

Flexibilität bei der Cloud-Anbieter-Auswahl

17.07.2012 | 09:23 Uhr |

Web-DAV-Laufwerke in Windows 8 einbinden

Um Online-Speicher von Drittanbietern in Windows 8 zu integrieren, ohne eine Live-ID zu nutzen, können Sie den Speicherplatz über das Web-DAV-Protokoll einbinden. Dazu ordnen Sie den Online-Speicher als Laufwerk dem System zu.
Vergrößern Um Online-Speicher von Drittanbietern in Windows 8 zu integrieren, ohne eine Live-ID zu nutzen, können Sie den Speicherplatz über das Web-DAV-Protokoll einbinden. Dazu ordnen Sie den Online-Speicher als Laufwerk dem System zu.

Wenn Sie sich bei der Nutzung Ihres Cloud-Speichers nicht ganz auf die mitgelieferte Software oder auf die Metro-Apps verlassen wollen, können Sie wie bei Windows 7 den Zugriff mittels Web-DAV und dem Dateiexplorer durchführen. Der Vorteil dabei ist, dass Sie jeden beliebigen Webspeicher-Anbieter nutzen können, der mit dem Standard Web-DAV arbeitet. Dazu müssen Sie aber ständig mit dem Internet verbunden sein. Um Ihren Online-Speicher als Laufwerk in Ihr System zu integrieren, klicken Sie zunächst auf die Kachel „Windows Explorer“. Der Metro-Startbildschirm verschwindet, und Sie befinden sich direkt auf dem Desktop mit einem geöffneten Dateiexplorer. Dieser sieht etwas anders aus, als Sie von Windows 7 gewöhnt sein dürften. Wählen Sie in der oberen Optionenleiste den Menüpunkt „Start“. Daraufhin können Sie das Ribbon sehen, das Microsoft dem Dateiexplorer ab der Version Windows 8 spendiert hat. In der Mitte des Ribbons, rechts bei dem Symbol für „Neuer Ordner“, sehen Sie ein kleines Icon, das ein Quadrat mit drei Linien abbildet. Wenn Sie mit der Maus über dieses Icon fahren, erscheint ein Textfeld mit der Bezeichnung „Einfacher Zugriff“. Nachdem Sie auf das Icon geklickt haben, sehen Sie ein Drop-down-Menü, in dem Sie den Punkt „Als Laufwerk zuordnen“ auswählen.

Es erscheint ein Dialog, in dem Sie Ihre Internet-Speicherressource als Netzlaufwerk verbinden können. Wählen Sie zunächst einen Laufwerksbuchstaben und geben Sie unter „Ordner“ den Web-DAV-Zugang Ihres Dienstleisters ein. Falls er eine verschlüsselte Übermittlung anbietet, wählen Sie diese. Sie ist erkennbar an dem „https“ am Anfang der Adresse. Den Haken bei „Verbindung bei Anmeldung wiederherstellen“ können Sie setzen, um den Webspeicher bei jedem Start zur Verfügung zu haben. Es folgt der Log-in-Dialog, in dem Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben. Wenn Sie die Anmeldedaten speichern, brauchen Sie sie zukünftig nicht mehr einzugeben.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1512962