Channel Header
221450

Firefox und IE im Schneckentempo

Wenn der Firefox oder der Internet Explorer nur noch schleichen, schließen Sie am besten alle Browserfenster. Löschen Sie beim nächsten Start die temporären Internetdateien: Öffnen Sie im Firefox das Menü Extras/Private Daten löschen. Haken Sie alle Kästchen an und klicken Sie auf Private Daten jetzt löschen. Im IE wählen Sie Extras/Browserverlauf löschen und danach den Punkt Alle löschen.

In beiden Surf-Tools lassen sich Erweiterungen (Add-Ons) installieren. Testen Sie, ob eines davon Ärger macht: Öffnen Sie Extras/Add-Ons bzw. im Internet Explorer Extras/Add-Ons verwalten. Deaktivieren Sie möglichst alle Erweiterungen. Starten Sie den Webbrowser erneut und prüfen Sie, ob er jetzt wieder normal läuft. Wenn ja, schalten Sie ein Add-On nach dem anderen ein und starten jeweils den Browser neu. Sobald er nach dem Aktivieren einer bestimmten Erweiterung wieder auf dem Zahnfleisch kriecht, haben Sie den Übeltäter gefunden.

Webseitensalat

Zeigen bestimmte Homepages seit Kurzem eine falsche Schrift an oder bleiben leer? Versuchen Sie in diesem Fall zuerst die Tipps aus dem vorherigen Abschnitt.

Ein anderer Grund könnten Ihr Virenscanner und sein Browserprüfmodul sein. Öffnen Sie zur Kontrolle dessen Einstellungen und schalten Sie die Browserkontrolle vorübergehend aus. Verhält sich Ihr Browser wieder normal, durchsuchen Sie auf der Webseite Ihres Antivirenherstellers den Support-Bereich oder – falls vorhanden – das Forum nach entsprechenden Infos. Wenn Sie nichts finden, stellen Sie am besten selbst eine Support-Anfrage. Oft hilft ein Update und Sie können anschließend den Browserschutz wieder einschalten.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
221450