71212

Firefox

08.01.2009 | 15:11 Uhr | Benjamin Schischka

Die wachsende Beliebtheit des Mozilla-Browsers wird oft mit seiner Erweiterbarkeit begründet und in der Tat existieren zahlreiche Addons, die den Feuerfuchs an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Weitere Stärken des rund fünf Jahre alten Browsers sind die leichte Bedienbarkeit und seine Geschwindigkeit im Netz.

Die aktuelle zweite Beta-Version des Firefox 3.1 soll im März oder April 2009 in der finalen Fassung veröffentlicht werden, also in etwa Zeitgleich mit dem neuen Internet Explorer. Für Ende 2009 ist die Version 4.0 des Browsers angepeilt. Performance-Steigerung und eine bessere Integration in die verschiedenen Betriebssysteme seien für Version 4 das Hauptaugenmerk.

Seit Anfang 2007 arbeiten die Mozilla-Leute auch an einer mobilen Firefox-Version für das Handy. Ursprünglich für 2010 geplant, wolle man es aufgrund der steigenden Konkurrenz jetzt schon 2009 herausbringen.

Unsere Prognose: Trotz seiner Beliebtheit wird es der Feuerfuchs nicht leicht haben 2009. Noch finanziert er sich zu einem erheblichen Teil über Google, doch mit Chrome hat dieses jetzt sein eigenes Pferd am Start. Die Zukunft ist also ungewiss. Um seine Position noch weiter auszubauen wird Firefox womöglich seinen Funktionsumfang erweitern - aber mehr Features bedeuten auch weniger Geschwindigkeit. Wenn die Installationsdatei von Firefox auf 10 MB und mehr anwächst, hätte dies wohl eher den gegenseitigen Effekt, schließlich wurde der Browser nicht zuletzt wegen seiner Geschwindigkeit so populär.

PC-WELT Marktplatz

71212