Channel Header
252015

Festplatte und andere Laufwerke

Im Tchibo-Rechner befindet sich eine 20 Gigabyte große Festplatte von Seagate. Die Festplatte trägt die Bezeichnung "ST320413A" und unterstützt das flinke ATA/100-Format.

Die Platte bietet für den Anfang sicher genügend Speicherplatz. Auf Dauer wird eine größere Festplatte notwendig werden. Wer in ein oder zwei Jahren nachrüstet, wird nach aller Erfahrung pro Gigabyte erheblich weniger bezahlen müssen als derzeit zu kalkulieren wäre und dann bereits ein viel größeres Festplattenkaliber auswählen.

Die Aufrüstung stellt keine große Probleme dar: Sie kann entweder über den einen freien 5,25-Zoll-Laufwerkseinschub erfolgen oder über den freien 3,5 Zoll-Laufwerkseinschub.

Der Aldi-PC war mit einer 40-Gigabyte-Festplatte großzügiger ausgestattet. Auch diese stammt übrigens von Seagate und trägt die Bezeichnung "ST 340823A".

Neben dem obligatorischen 3,5-Zoll-Laufwerk befindet sich im Tchibo-Rechner lediglich noch ein flottes 48fach-CD-ROM-Laufwerk mit der Bezeichnung "PAN International 486D".

Hier war der ALDI-PC wiederum großzügiger ausgestattet: Ein DVD-Laufwerk (von LiteOn) und ein 4x4x32x-CD-Brenner (von HP) waren eingebaut. Der Brenner konnte aber bereits im November nicht überzeugen: Aldi-Süd verkaufte damals gleichzeitig als separates Gerät einen besseren Brenner (8x4x32x HP-CD-Rewriter) für 349 Mark.

Fazit: Aldi bot in dieser Hinsicht zwar mehr für mehr Geld, besser bedient war der Kunde damit nicht. Der Tchibo-PC schont das Budget und lässt damit Spielraum, sich die Wunschausstattung zusammenzustellen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
252015