1877944

Rechner im Heimnetz fernsteuern mit Ultravnc

03.03.2014 | 11:22 Uhr |

Als nichtkommerzielle Alternative zu Teamviewer empfiehlt sich das kostenlose Open-Source-Programm Ultravnc . Wie Teamviewer bietet es neben der Fernsteuerung auch die Option, Dateien auszutauschen. Zudem ist es kompatibel zu vielen Fernzugriffs-Tools, die ebenfalls auf der VNC-Architektur basieren. Ultravnc einrichten: So geht's

PC-Fernzugriff per Ultravnc
Vergrößern PC-Fernzugriff per Ultravnc

Bei der Installation können Sie im Schritt „Komponenten auswählen“ alle Werte auf ihrer Voreinstellung belassen. Im Schritt „Zusätzliche Aufgaben auswählen“ aktivieren Sie „UltraVNC Server als System-Dienst registrieren“ und „UltraVNC Dienst (erneut) starten“. Nach der Installation klicken Sie das blaue VNC-Icon im Systray („Infobereich“) mit der rechten Maustaste an und wählen „Admin Properties“. Im Abschnitt „Authentication“ legen Sie im Feld „VNC Password“ ein Passwort für den Fernzugriff fest. Im Feld „View-Only Password“ können Sie optional eines festlegen, das nur den Blick auf den Bildschirminhalt erlaubt, aber keine Steuerung zulässt.

Achtung: Falls Sie hier das gleiche Passwort wie für den Fernzugriff eintragen, wird der Fernzugriff deaktiviert. Aus Geschwindigkeitsgründen sollten Sie unter Windows 7 und Vista die Option „Remove Aero (Vista)“ und „Remove Wallpaper for Viewers“ deaktivieren. Nun bestätigen Sie mit „OK“. Den anschließenden Sicherheits-Hinweis der der Windows-Benutzerkontensteuerung bestätigen Sie mit „Ja“.

Wenn der Fernzugriff nicht (nur) über die auf der vorherigen Seite beschriebene VPN-Verbindung erreichbar sein soll, richten Sie im Router eine Weiterleitung des Ports 5900 auf die interne IP-Adresse des PCs ein, auf dem Ultravnc installiert ist.

Ultravnc-Verbindung aufbauen

Kopieren Sie die Datei vncviewer.exe aus dem Verzeichnis C:\Programme\Uvnc bvba\Ultravnc auf die PCs, von denen Sie aus der Ferne zugreifen möchten. Dabei handelt es sich um den Ultravnc Viewer, mit dem Sie den anderen Rechner steuern. Geben Sie dessen dynamischen DNS-Namen ein oder dessen interne IP-Adresse (falls Sie per VPN mit Ihrem Heimnetz verbunden sind) und klicken Sie auf „Connect“. Auch für mobile Betriebssysteme gibt es zahlreiche kompatible Clients, die Sie durch Suche nach „VNC“ in den App-Stores finden. Beispiel wären „bVNC Free“ für Android und „Remoter: Remote Desktop (VNC)“ oder „Mocha VNC Lite“ für iOS.

PC-WELT Marktplatz

1877944