98878

Fernbedienung

17.06.2005 | 12:28 Uhr |

Was gehört unbedingt zum vollkommenen Multimedia-Glück? Ein gemütliches Sofa – und die passende Fernbedienung, um den Media-Center-PC auch von dort aus steuern zu können. Rund 30 Euro müssen Sie dafür investieren, aber es lohnt sich.

TV-Aufnahmen brennen

Fernsehaufnahmen speichert Media Portal (siehe Punkt 16) im Microsoft-Format DVR-MS. Wie Sie diese Dateien in ein Format umwandeln, das sich weiterbearbeiten und brennen lässt, steht unter www. pcwelt.de/23a .

12. Die ideale Media- Center-Fernbedienung

Von 5 bis 250 Euro: Fernbedienungen gibt’s in unzähligen Ausführungen und Preisklassen. Sie unterscheiden sich vor allem im Design und in der Anzahl der frei programmierbaren Tasten. Im Prinzip können Sie jede beliebige IR-Fernbedienung zum Steuern Ihres Media- Centers verwenden – zum Beispiel auch das Modell, das der TV-Karte beilag. Der Komfort hält sich allerdings in Grenzen, wenn nicht für alle wichtigen Funktionen passende Tasten vorhanden sind. Günstige Modelle wie die Universal Fernbedienung 13 in 1 (rund 5 Euro bei www.ir-ben.de ) eignen sich deshalb nicht, um Allrounder wie die Windows Media Center Edition 2005 bequem fernzusteuern.

Besser legen Sie etwas mehr Geld hin und nehmen ein Gerät, das speziell für Ihre Anwendungen konzipiert ist und alle notwendigen Tasten besitzt. Bei www.atelco.de kostet beispielsweise eine Fernbedienung für die Windows Media Center Edition 2005 samt IR-Empfänger rund 30 Euro.

Zur Luxusklasse gehört unter anderem Logitechs Harmony 885 mit Farbdisplay, 52 Tasten und einem stolzen Preis von rund 250 Euro ( www.logitech.de ). Ihr Plus: Sie lässt sich per USB an den PC anschließen und dann einfach über eine Online-Datenbank programmieren – ohne zusätzliche Software.

13. IR-Empfänger für Ihr Media-Center

Vielen Fernbedienungen liegen bereits passende IR-Empfänger (Infrarot) bei, die Sie per USB an Ihren Media-Center-PC anschließen können. Sie bekommen IR-Receiver auch separat, etwa den IR Empfänger USB für rund 9 Euro und das Power-On-Modell mit serieller Schnittstelle für rund 17 Euro ( www.my-irshop.de ).

Die meisten Fernbedienungen und Receiver arbeiten einheitlich mit dem Code RC5 sowie der Übertragungsfrequenz 38 kHz und kommunizieren daher problemlos miteinander. Überprüfen Sie trotzdem sicherheitshalber vor dem Kauf, ob Code und Übertragungsfrequenz übereinstimmen.

14. Fernbedienung programmieren

Sie haben sich eine IR-Fernbedienung besorgt und den passenden Receiver angeschlossen. Wenn die beiden Geräte speziell für die zu steuernden Anwendungen ausgelegt sind, können Sie sofort loslegen. Ansonsten müssen Sie zuvor sicherstellen, dass der Rechner die ankommenden IR-Signale zu deuten weiß und die gewünschten Funktionen ausführt. Dazu benötigen Sie Software: Sehr verbreitet und viel- seitig ist Girder 3.3.8 (rund 20 Dollar). Als kostenlose Alternative gibt’s Winlirc 0.6.5, ein englischsprachiges Programm, oder Miriam 3.3.

Wichtig: Das Tool muss Ihren IR-Empfänger unterstützen. Welche Software zu Ihrem Receiver passt, erfahren Sie in der Regel vom Händler. Zusätzlich benötigen Sie ein Plug-in, das zwischen Software und Receiver vermittelt. Für den Power-On-Empfänger eignet sich beispielsweise Girder mit dem englischsprachigen UIRT-Plug-in, das Sie unter www.my-irshop.de herunterladen können (44 KB).

PC-WELT Marktplatz

98878