214726

7. Windows 7 ist langsamer als gedacht & Fazit

20.11.2009 | 12:23 Uhr |

Sysmark 2007 auf Acer Travelmate 8471
Vergrößern Sysmark 2007 auf Acer Travelmate 8471
© 2014

Windows 7 ist nicht langsam - zumindest nicht, wenn man es mit Vista vergleicht. Unser Testparcours lässt Win 7 (32 und 64 Bit) gegen Vista SP2 und XP SP3 antreten. Ergebnis: Vista lässt sich 131,36 Sekunden Zeit um die vorgegebenen Aufgaben zu meistern, Seven braucht für die gleichen Aufgaben nur 107,81 Sekunden - das ist ein großer Unterschied. Die 64-Bit-Version von Windows 7 war sogar noch mal rund sechs Sekunden schneller. In einem Tempo-Test haben wir XP, Vista und Windows 7 verglichen (siehe Bild).

Aber: Windows XP positioniert sich mit 118,86 Sekunden zwischen Vista und 7 - und das, obwohl es schon drei Servicepacks auf dem Buckel hat. Es bleibt abzuwarten ob ein gepatchtes und mit Servicepacks beladenes Windows 7 in einigen Jahren nicht hinter XP zurückfällt. Der Speed-Test Windows 7 (fortgeschrittene Beta-Version) versus veraltetes XP (Servicepack 2) wurde etwa zugunsten der früheren XP-Version entschieden.

Fazit: Wie Sie sehen, gibt es 7 gute Gründe gegen Windows 7. Doch wir wollen fair sein, es gibt auch 7 Highlights, die für einen Kauf sprechen . Wer sich nicht sicher ist, ob er sich das neue Microsoft-OS kaufen soll, kann auch erstmal abwarten, bis das erste Servicepack (SP) erschienen ist - die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Microsoft-Betriebssysteme mit SP runder sind als ohne.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

214726