38440

Fazit

12.01.2009 | 10:01 Uhr |

ECM ist eine Unternehmens-Infrastruktur, die aus verschiednen Einzelkomponenten besteht, die oft in Unternehmens-Software bereits vorhanden ist. Diese einzelnen Lösungen sind beispielsweise Dokumenten-Management oder Web Content Management. Ziel von ECM ist die Zusammenfassung und Integration der einzelnen Lösungen zu einem Gesamtkonzept, um so die Unternehmensprozesse zu beschleunigen und zu optimieren.

Für ein umfassendes, „vollständiges“ ECM sind nach der ECM-Leitorganisation „Association for Information and Image Management“ fünf Kernbereiche beziehungsweise Komponenten erforderlich: „Capture“ ist die Erfassung von Informationen, „Management“ die konkrete Verarbeitung des Content, „Store“ das temporäre Sichern aller relevanten Dateien, „Preserve“ die langfristige Archivierung und „Deliver“ die Auslieferung der Dokumente an Kunden und Mitarbeiter. Diese Komponenten bilden das Gerüst eines ECM-Systems. (ala)

( TECCHANNEL )

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

38440