176736

Fazit

27.07.2010 | 14:11 Uhr |

Die neue Opteron Serie stellt derzeit bei den x86 Multikern-Prozessoren mit bis zu 12 Kernen und 12 Speicherriegel die obere Leistungsgrenze dar und bietet im Datacenter damit den besten Return-on-Invest (ROI).

Konkurrent Intel spielt bei der Nehalem Xeon 56xx-Serie mit QPI derzeit nur die 2. Liga. Obwohl mittels Hyper-Threading jeweils 24 Tasks bei einem Zwei-Prozessor-System aktiv sind, bietet der Opteron physische 24, der Intel Hexa-Core dagegen nur 12 Kerne. Wie jedoch der SPECjvm2008 zeigt, kommt es nicht nur auf die Anzahl der (realen) Kerne an.

Über den Autoren: Thomas Steudten ist Dipl.-Ing. Informationstechnik und Wirt.-Ing. FH.

PC-WELT Marktplatz

176736