120746

Farbkorrekturen: Farbstich beseitigen

Die Vorlage oder die Scanvorschau ist farbstichig? Bei der Korrektur greifen zum Teil dieselben Werkzeuge, mit denen Sie Kontrast und Helligkeit regeln. Denn wie Kontrast und Helligkeit ist auch die Farbwiedergabe von der Tonwertverteilung abhängig. Ein Beispiel: Ein Bild ist zu blaustichig. Hier hilft es, die Gradationskurve des Blaukanals so abzusenken - sprich: die Tonwertverteilung im Blaukanal heller zu machen -, bis der Blaustich verschwindet.

Hat die Vorlage Bildstellen, die eigentlich grau sein müssten, können Sie diese Bildstellen im Scanprogramm mit der meist grau gekennzeichneten Mitteltonpipette anwählen und so die so genannte Grauachse stabilisieren. Ein farbneutraler Grauton wird im RGB-Farbraum übrigens durch gleiche Werte von Rot, Grün und Blau definiert. Mit der Mitteltonpipette sollten Sie deshalb bevorzugt Grautöne suchen, die in den drei Kanälen im Bereich um den Wert 128 liegen. Damit dies möglich ist, muss das Scanprogramm eine numerische Tonwertanzeige bieten.

PC-WELT Marktplatz

120746