241966

Fallstricke unter Ubuntu

29.06.2007 | 08:30 Uhr |

Sollte der Network-Manager jetzt noch nicht korrekt funktionieren, müssen Sie unter Ubuntu noch einige weitere Konfigurationsschritte nachholen.

1. Taucht das Network-Manager-Symbol nicht in der Taskleiste auf, können Sie versuchen, es manuell in einem Terminal-Fenster mit dem Befehl "nmapplet" zu starten. Erhalten Sie dabei die Meldung "Network Manager findet eine Ressource nicht und wird beendet", geben Sie folgenden Befehl ein: sudo gtkupdateiconcache f /usr/share/icons/hicolor/ und versuchen es dann erneut.

2. Sollte dann die Meldung "(): nmwa_dbus_init() could not acquire its service." erscheinen, verwenden Sie den Befehl "nmapplet --smdisable". Funktioniert dieser, passen Sie unter "System, Einstellungen, Sitzungen, Startprogramme" den Eintrag "nmapplet" entsprechend an.

3. Erscheint im Network-Manager keine Access-Point-Liste, müssen Sie als root noch in den Textdateien /etc/dbus-1/system.d/NetworkManager.conf und /etc/dbus-1/system.d/ nmapplet.conf die Zeichenkette "deny" durch "allow" ersetzen. Danach starten Sie die Hardware-Desktop-Schnittstelle erneut mit dem Befehl sudo /etc/init.d/dbus restart.

Fallstricke unter Ubuntu Linux: Um den Network-Manager zu nutzen, müssen Sie gegebenenfalls noch einige Konfigurationen vornehmen

PC-WELT Marktplatz

241966