721158

FAT32 für jedermann

Anforderung

Profi

Zeitaufwand

Mittel

Problem:Ab Windows 98 liefert Microsoft ein Konvertierungswerkzeug aus, das nachträglich FAT16- in FAT32-Partitionen umwandelt (CVT1.EXE). Windows 95 B und C enthalten dieses Programm nicht. Der Versuch, CVT1.EXE einfach unter diesen älteren Windows-Versionen zu starten, scheitert mit einer Reihe von Fehlermeldungen. FAT32 ist hier nur durch Neupartitionieren zu erzielen.Lösung: CVT1.EXE wird zwar unter Windows gestartet, doch die eigentliche Konvertierung läuft im MS-DOS-Modus mit dem Programm CVT.EXE ab. CVT.EXE blieb in der Windows-Hilfe undokumentiert, es findet nur im Resource-Kit von Windows 98 (RK98BOOK.CHM) Erwähnung. Unter Windows 95 B/C läuft CVT erst nach kleinen Vorbereitungen. Als erstes müssen Sie die MS-DOS. SYS modifizieren. Beseitigen Sie die Dateiattribute mit attrib -r -h -s c:\msdos.sys Anschließend öffnen Sie die Datei mit EDIT.COM. Im Abschnitt [Op-tions] fügen Sie nun diese Zeile ein: winver=4.10.1998Damit gaukeln Sie CVT vor, daß Win-dows 98 installiert ist. Nach einem Neustart des PCs drücken Sie die Taste <F8> und wählen aus dem Boot-Menü die Option "Nur Eingabeaufforderung".CVT.EXE läuft jetzt anstandslos, wenn Sie den Parameter /cvt32 verwenden (dieser soll laut Re-source-Kit den unbeabsichtigten Start des Konvertierungsprogramms verhindern).Geben Sie also ein: cvt /cvt32 x: X: steht für das Laufwerk, das Sie konvertieren wollen. Achtung: Das Original-Windows 95 und Windows 95 A unterstützen FAT32 nicht. Wenn Siedie hier beschriebene Konvertierungsmethode in diesen beiden Versionen anwenden würden, hätten Sie keinen Zugriff mehr auf die betreffende Partition.Achtung: Wir haben das oben beschriebene Verfahren mehrfach erfolgreich getestet. Probleme können allerdings im Zusammenhang mit Disk-Managern wie EZ Bios auftreten. Generell empfehlen wir für diesen unautorisierten Einsatz von CVT.EXE unter Windows 95 B/C, vor der Konvertierung Ihre Daten zu sichern.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

721158