2227941

Excel: Formel-Fehler finden mit Formelüberwachung

21.05.2017 | 08:55 Uhr |

Hunderte Formeln in einer Excel-Tabelle und keine Ahnung, wo der Fehler liegt? Mit der Formelüberwachung finden Sie den Fehler.

Wenn Ihr Excel-Spreadsheet mal wieder aus Formeln, Formeln und noch mehr Formeln besteht, könnte es schwierig werden, Fehler zu finden und zu beheben – wenn es denn die (selten genutzten) Zellenbezüge „Vorgänger“ und „Nachfolger“ nicht gäbe. Zum Verständnis: Das sind die Zellen in Ihrem Spreadsheet, auf die sich eine Formel in einer anderen Zelle bezieht; respektive die Zellen mit einer Formel, die auf eine andere Zelle Bezug nimmt. Wenn Sie also das nächste Mal herausfinden wollen, inwiefern die Formel aus Zelle C100 die Formel aus Zelle E175 beeinflusst, welche wiederum das Ergebnis in Zelle G225 verändert, versuchen Sie es mit unseren Tipps.

Um herauszufinden, in welcher Beziehung die einzelnen Zellen Ihres Spreadsheets zueinander stehen, positionieren Sie Ihren Mauszeiger auf eine Zelle mit einer Formel, die wiederum eine andere Zelle beeinflusst (ein „Vorgänger“) oder wählen Sie eine Zelle, die Informationen auf Basis von Ergebnissen anderer Zellen enthält (ein „Nachfolger“).

So rechnen Sie mit Excel-Funktionen

In unserem Beispiel haben wir ein Spreadsheet mit mehreren Formeln. Bewegen Sie Ihren Cursor auf eine der Formeln und drücken Sie gleichzeitig die Tasten STRG, Shift und +. In unserem Beispiel haben wir den Mauszeiger auf der Zelle D13 platziert (gelb markiert) und die obengenannte Tastenkombination angewandt. Excel hebt damit die Zellen D19 (YTD) und D20 (Durchschnitt) hervor.

Markierte Zellen
Vergrößern Markierte Zellen

Bewegen Sie Ihren Mauszeiger erneut auf die Zelle D13. Wählen Sie Formeln > Formelüberwachung > Spur zum Vorgänger. Im Screenshot unten sehen Sie nun einen blauen Pfeil, der oben bei Zelle D2 beginnt und bis zur Zelle D13 zeigt (er zeigt die Zellen ohne Fehler an). Rote Pfeile würden in dieser Ansicht Zellen anzeigen, die Formelfehler verursachen. Schwarze Pfeile geben einen Hinweis darauf, dass sich eine oder mehrere Formeln im Spreadsheet auf ein anderes Spreadsheet beziehen – allerdings nur, solange das zweite Sheet auch geöffnet ist.

Funktion "Spur zum Vorgänger"
Vergrößern Funktion "Spur zum Vorgänger"

Um nun die Nachfolge-Zellen zu identifizieren, wählen Sie erneut die Zelle D13 an, wählen Sie dann Formeln > Formelüberwachung > Spur zum Nachfolger. Auch in diesem Screenshot wird Ihnen wieder ein blauer Pfeil auffallen. Diesmal beginnt er in der markierten Zelle D13 und endet mit jeweils einer Pfeilspitze in den Zellen D19 und D20, denn diese beiden Zellen sind abhängig von den Daten aus der Zelle D13. Mit anderen Worten: Ohne D13 gäbe es keine Daten in D19 und D20.

Funktion "Spur zum Nachfolger"
Vergrößern Funktion "Spur zum Nachfolger"

Um weitere Abhängigkeiten und Nachfolger zu identifizieren, klicken Sie den „Spur zum Nachfolger“-Button zwei Mal.

Um zu guter Letzt alle vorhandenen Beziehungen in einem einzelnen Spreadsheet anzuzeigen, gehen Sie wie folgt vor:

1. Bewegen Sie den Mauszeiger in eine leere Zelle und geben Sie "=" ein (ohne Anführungszeichen).

2. Klicken Sie den „Alles auswählen“-Button an (das graue Dreieck im oberen, linken Eck ihres Spreadsheets).

3. Klicken Sie auf das Häkchen in der Formelleiste, ignorieren Sie die aufkommende Warnmeldung und klicken Sie auf OK.

4. Wählen Sie erneut Formeln > Formelüberwachung und klicken Sie zwei Mal auf den Button „Spur zum Vorgänger“. Ihnen werden nun alle Beziehungen mit Pfeilverbindungen angezeigt.

5. Wenn Sie fertig sind, löschen Sie die Formel, die in der ehemals leeren Zelle erscheint (=1:1048576)

Alle Zell-Beziehungen anzeigen lassen
Vergrößern Alle Zell-Beziehungen anzeigen lassen

Noch ein Tipp zum Schluss: Wenn Sie die Pfeile nicht mehr benötigen, entfernen Sie sie mit einem Klick auf Formeln > Formelüberwachung > Pfeile entfernen.

Rechnen mit Excel: Formeln und Funktionen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2227941