39362

Excel: Aufpoliert wurde primär die Optik

23.03.2009 | 08:40 Uhr | Markus Pilzweger

Auch bei Excel sorgt die neue Navigation für mehr Einsteigerfreundlichkeit; wichtige Funktionen wie die Sortier- und Filterfunktionen sind in der Multifunktionsleiste „Daten“ leicht zu finden. Bei den Rechenfunktionen gibt es keine Neuigkeiten, für die Anwendung von Formeln steht weiterhin die gewohnte Eingabezeile zur Verfügung.

Den zweiten Neuheitenschwerpunkt bilden die erweiterten Möglichkeiten, Daten anschaulich aufzubereiten. Auch hier gelangen Sie über die Registerkarte „Start“ zu den Formatierungsoptionen und können über „Als Tabelle formatieren“ oder auch „Zeilenformatvorlagen“ per Live-Vorschau Stilvorlagen ausprobieren. Automatisch legt Excel auch gleich eine Filterfunktion an.

Sehr praktisch für die anschauliche Darstellung von Zahlen ist der Einsatz der bedingten Formatierung. Mit „Bedingte Formatierung, Datenbalken“ sorgen Sie durch einen Transparenzeffekt für farbliche Hervorhebung unterschiedlich großer Werte.

Das saubere Rendering bemerken Sie schnell bei der Gestaltung von Diagrammen. Setzen Sie etwa bei einem Säulendiagramm („Einfügen, Säule“) den 3D-Kegel ein, und sorgen Sie mit den Formatvorlagen für den letzten Schliff. Testen können Sie diese wieder per Live-Vorschau. Denselben Komfort genießen Sie bei den zahlreichen Zellvorlagen und bei den in Excel ebenfalls vorhandenen Seitendesigns.

Powerpoint: Es gibt neue Elemente

Gut vorbereitet: Verschiedene Designvorlagen erleichtern in Powerpoint das Erstellen neuer Präsentationen
Vergrößern Gut vorbereitet: Verschiedene Designvorlagen erleichtern in Powerpoint das Erstellen neuer Präsentationen
© 2014

Auch wenn Powerpoint keine neuen Objekt- und Folieneffekte mitbringt, wartet die Software mit zusätzlichen Form- und Texteffekten auf. Dazu gehören auch wieder 3D-Extras inklusive Variationen wie „Warm“, „Kalt“ oder „Spezialeffekte“. Bei den Folien-Designvorlagen ist Nachrüsten empfehlenswert, um eine größere Auswahl zur Verfügung zu haben. Praktischerweise passen sich die Designfarben für Text oder Objektfüllungen jeweils dem ausgewählten Folien-design an. Für alle Fälle stehen unter „Einfügen“ bereits Linien, Pfeile, Standardformen oder auch Sterne und Banner sowie bei „SmartArt“ Blockgrafiken wie eine Pyramide bereit. Aufzählungszeichen können Sie einfach per Klick in solche Grafiken umwandeln. Entsprechend schnell stellen Sie mit Hilfe der Multifunktionsleiste oder einem Klick ins Kontextmenü eine Präsentation zusammen. Weil die Designs in Word, Excel und Powerpoint aufeinander abgestimmt sind, können Sie auch eine eingefügte Tabelle jetzt Ton in Ton unterbringen.

PC-WELT Marktplatz

39362